Als ich ein Babygeschenk suchte

Püppis erster Geburtstag steht bald an (isses wahr? Schon?!) und so schlenderte ich neulich durch die Spielwarenabteilung für die ganz Kleinen. Dort verbrachte ich locker eine Stunde, wohl eher anderthalb bis zwei, und bestaunte und probierte, testete und versuchte ich die Spielwaren zu verstehen. Schließlich wollte ich etwas, das ein bisschen „lauter“ ist als das bisherige Spielzeug, bei dem ich aufgrund meiner Geräuschempfindlichkeit oft auf Geräuscharmut geachtet hatte. Was soll ich sagen?

Ich bin entsetzt!

Es gibt so viel Spielzeug, das so L A U T ist, dass es der Dorfdisko Konkurrenz machen könnte. Wo ist das babygerecht? Ich schleppe meine Tochter nicht auf Konzerte, warum sollte ich zu Hause eines veranstalten?

Dann gibt es Spielzeug, das keinen Aus-Schalter hat. Wer denkt sich bitte einen solchen Scheiß aus? Haben die noch nie mit Kindern zu tun gehabt?

Und dann gibt es auch noch, ganz fies, Spielzeug, bei dem die Batterien nicht austauschbar sind. Wenn man Pech hat, kann man das Ding also nach wenigen Wochen wieder entsorgen.

Die Schnittmenge dieser drei Kategorien ist übrigens auch noch einmal beachtlich; LAUT wie ein Motörhead- Konzert UND nicht abschaltbar. Welche Eltern träumen nicht davon?

Das ist vielleicht etwas für die Bekannten, die man passiv-aggressiv hasst, aber mit denen man aus welchen Gründen auch immer noch Kontakt hat. Fragt mich, wenn ihr etwas sucht, es gibt da recht viel!

Im Endeffekt wurden es klassischere Geschenke. Papa schenkt ihr verschiedene Spieluhren mit schönen Melodien. Von mir bekommt sie eines dieser Bauklotz- Sortier- Spiele, ein Iaah- Kuscheltier (bei H&M für 5€! Super Schnäppchen! Und so niedlich, dass ich ihn schon mal vorgeknuddelt habe, als es mir am Wochenende so mies ging.)

Außerdem werde ich ihr ein bis zwei Kleider nähen aus Stoffen, die ich vor einer Weile ausgesucht habe. Die sind auch etwas für später. Wenn sie vielleicht selbst einmal Kinder haben möchte, so in 25 oder 30 Jahren, dann kann ich zu ihr gehen und sagen „Schau, das hast Du schon getragen, das habe ich für Dich genäht und jetzt kann es Deine Tochter tragen oder Dein Sohn, das macht man ja jetzt auch“ und dann finden wir das beide ganz süß und haben Pippi in den Augen und fallen uns in die Arme und sowas.

Advertisements

Status Quo

Ich habe in der Nacht von Freitag auf Samstag durchweg gekotzt, lag Sonntag noch flach, kann heute kaum sprechen und huste und schwitze vor mich hin und morgen halte ich einen 90-minütigen Vortrag, dessen 10 Seiten A4 in Stichpunkten ich gerade ausgedruckt habe.

 

Noch Fragen?

Freitagsfragen

paper-2655579_1920

1.) Stehst Du für Dich ein?

2.) Bist Du schon einmal alleine verreist?

3.) Was war die beste Entscheidung, die Du bisher getroffen hast?

4.) Die Wahl der Qual: Für ein Jahr ohne Waschmaschine oder ohne Warmwasser zum Baden/ Duschen?

Habt ein schönes Wochenende!

peacock-3465442_1920.jpg

Freitagsfragen

paper-2655579_1920

Na, damit habt ihr wohl jetzt nicht mehr gerechnet, was?

Ich auch nicht. Meine Tagespläne sind derzeit einfach so übervoll, dass ich gar nicht mehr weiß, welcher Wochentag ist. Nur, dass ich zeitnah 3 Referate halte, von welchen 2 ganze Stundenbeiträge sind (je 90 Minuten.) Alle drei halte ich in Themen, in die man sich ganz tief eingraben kann, was ich auch tue, weil ich begeistert bei der Sache bin.

Genug der Vorrede, hier sind sie, die Freitagsfragen. Bon appétit!

1.) Man möchte einen achten Wochentag einführen und hat Dich beauftragt, Dir Gedanken darum zu machen. Wie soll er heißen, was macht ihn aus, diesen neuen Wochentag?

2.) Zuhause ist…

3.) Hast Du Angst vorm Älterwerden?

4.) Die Wahl der Qual: Hättest Du lieber farbwechselnde Haut, die Deine Emotionen anzeigt wie ein Gefühlsring oder dass Dir Tattoos auf der Haut auftauchen, die Deine Gedanken verbildlichen?

Und jetzt schönes Wochenende, an alle die eins haben und wer keins hat: Kopf hoch, durchhalten!

california-1751455_1920.jpg

Freitagsfragen

 

paper-2655579_1920

Ich hoffe, die Hitze der Woche hat euch nicht zu sehr zu schaffen gemacht. Als kleine Ablenkung gibt es auch diese Woche wieder die Freitagsfragen. Mit neuer Grafik, die ihr gerne benutzen dürft.

1.) Was ist etwas, das Du an anderen Generationen nicht verstehst oder nachvollziehen kannst?

2.) Reparieren oder neukaufen?

3.) Meer oder Berge?

4.) Die Wahl der Qual: Jede Woche in eine andere Stadt umziehen müssen oder niemals die Stadt verlassen können, in der Du geboren wurdest?

 

Habt ein schönes Wochenende! Und einen tollen Kindertag. ♥

onda-3220299_1280