Meine Prügelmutti

Hallo liebe Leser,
Ich möchte mich erstmal vorstellen: ich bin Deutschland. Ihr kennt mich ja alle, denn ich bestehe aus euch: den Bürgern.
Viele Jahre wurde ich getreten, bombardiert, missbraucht, sogar halbiert und lieblos wieder zusammengeflickt. Meine hässliche Narbe habe ich noch immer, die geht auch nie mehr weg glaub ich.
Der dicke Schröder ist dann ein paar Jahre auf mir herumgetrampelt und hat mich später einfach verlassen, um sein Glück in der Ölbranche zu finden. Da bekommt er vielleicht seine Flasche Bier…

Als dann meine neue Mutti, die Frau Merkel, zu mir kam und sich um mich kümmern wollte, war ich erstmal begeistert. Endlich mal ne Mutti und nicht immer nur Väter, da kann man ja vielleicht kuscheln und sich wohlfühlen. Und am Anfang war sie auch ganz lieb zu mir. Sie hat mir ganz tolle Sachen versprochen und ich hab ihr natürlich geglaubt. Ist ja meine Mutti. Aber nach kurzer Zeit schon ist ihr zum ersten Mal die Hand ausgerutscht. Ich hab geweint und geflucht, aber mich wieder beruhigt und mir gedacht, dass es vielleicht nur eine Ausnahme war.

Einige Zeit ging das dann auch wieder einigermaßen gut mit uns. Aber eigentlich nur, weil sie sich im Hintergrund gehalten und sich die Nägel gemacht hat.
Ich konnte sogar meine neue Mutti nochmal behalten, aber jetzt war meine neue Mutti zu ner fetten Wespe geworden, mir ihren gelben und schwarzen Streifen. Fand ich ja am Anfang auch wieder niedlich und Mutti war plötzlich wieder ganz lieb zu mir. Sie hat mir wieder schöne Sachen versprochen und ich dachte, diesmal würde sie ihre Versprechen auch halten.

Aber dann kamen ganz zufällig wie aufs Stichwort irgendwelche Probleme auf und sie sagte mir, sie könne sich die schönen Sachen, die sie mir versprochen hatte, nicht leisten. Dabei wollte ich doch nur ein Ü-Ei: eine „Linke- Überraschung“. Denn davon hatte ich im Fernsehen eine Werbung gesehen. Hier hab ich sie euch mal gesucht:

Toll, nicht?
Aber hab ich nicht bekommen.
Stattdessen hat sich jetzt so ein Guido eingemischt. Der hat immer um die Aufmerksamkeit meiner Mutti gebuhlt und darüber hat sie mich total vergessen. Aber bei den Zweien ging es auch nicht lange gut. Die haben sich immer ganz viel gestritten und konnten sich gar nicht einig werden. Ich wurde in der Zwischenzeit ganz sehr krank und wollte verarztet und bemuttert werden. Aber Mutti hat nicht gehört und sich lieber weiter mit Onkel Guido gestritten.

Und wahrscheinlich war sie nur sauer oder genervt. Aber ihr ist wieder die Hand ausgerutscht, aber diesmal doller. Irgendwann fing sie sogar an, mich mit ihren spitzen Schuhen zu treten. Das hat mir wehgetan- und ihr scheinbar Spaß gemacht.
Ich weiß es nicht genau. Aber jetzt, meine lieben Freunde, hat sie richtig dolle zugetreten.
Es ist gerade erst passiert, deswegen schreibe ich euch gleich. Denn sie hat nicht irgendwo hingetreten, sondern mir mitten in die Sozialausgaben. Quasi volle Kanne in die Eier.

Sie weiß genau, dass es da am meisten weh tut. Ich wollte eigentlich mal um die Hüfte abnehmen, wo die ganzen Politiker mit ihren Lobbyfreunden sitzen, aber sie sagte ich müsse noch zulegen. Aber dass sie mich jetzt bei den Eiern packt und mir so wehtut, das ist doch furchtbar.
Ich bitte euch deshalb, ihr müsst mir unbedingt helfen meine treuen Leser. Ich habe so furchtbare Schmerzen. Die spürt ihr doch auch, wir gehören doch zusammen. Meine Mutti hört nicht auf mich zu prügeln und zu quälen. Sie macht immer weiter.
Bitte helft mir, bevor sie mir auch den Mund zuklebt, damit ich nicht mehr so laut schreien kann!

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s