Fragmente

Manchmal, da sitze ich so da und plötzlich überkommt mich die Kreativität. Dann springe ich auf und male ein Bild oder schreibe ein Gedicht. Einst entstanden darauf tolle Dinge, doch irgendwie habe ich letzter Zeit das Problem, dass mich mittendrin die Kreativität wieder verlässt. Dann stehe ich da, es ist halbfertig, aber ich weiß, wenn ich jetzt weiter mache, versaue ich es. Also lasse ich es so in der Hoffnung, dass mich irgendwann die zündende Idee schon packt. Das tut sie aber nicht. Und so habe ich hier haufenweise Anfänge von Bildern oder Gedichten. Und hier ist eben ein Gedichtanfang, den ich letztens geschrieben habe, kurz bevor der PC die Hufe hochriss. Ich dachte schon, es wäre verloren, doch der Rechner konnte gerettet werden- und somit auch mein Anfang 😉

 

Ich bin ständig am kämpfen,

am meisten gegen mich.

Manchmal da verlier ich, doch manchmal eben nich‘.

Drum gebe ich nie auf, auch wenn die Hoffnung schwindet

und ich suche weiter, bis mich das Glück mal findet.

 

Im ständigen Wandel

befindet sich die Welt.

Sie geht ganz langsam unter, doch der Held ist schon bestellt.

Der Tanz mit dem Schicksal ist längst nicht ausgetanzt,

drum bleib‘ in deinem Rhythmus und wiege dich im Glanz!

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

1 Kommentar zu „Fragmente“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s