Endlich Ordnung! Nähanleitung für einen Stoffkorb

Kennt ihr das nicht auch? Ihr wollt etwas schreiben, lesen, euch einfach breit machen, doch es liegt zu viel Kram auf dem Schreibtisch? Ihr habt aber nicht jedes Mal Lust, erst ne Putzkolonne zu ordern, um auch mal wieder die Oberfläche eurer Möbel zu sehen? Genau so gehts mir auch- aber ich habe eine einfache und kostengünstige Lösung gefunden: das Aufbewahrungskörbchen.

Die Idee habe ich von einem ziemlich schicken DIY-Blog, doch da dort die Anleitung            auf Englisch ist, dachte ich, ich schreibe es für die weniger des Englischen Mächtigen unter euch nochmal auf Deutsch.

Alles was ihr dafür braucht sind:

01

Stoff für außen, Stoff für innen, Lineal, Stift zum Anzeichnen, Stoffschere, Faden und Unterfaden, Nadel und genügend Stecknadeln sowie eine Nähmaschine. Solltet ihr keine Nähmaschine besitzen, könnt ihr es auch per Hand nähen. Dann dauert es eben länger. Der Außenstoff, den ich benutzt habe, ist einfacher Baumwollstoff mit einem Karomuster. Der Innenstoff ist Futterstoff für Taschen- wenn ihr Nähanfänger seid, kann ich den nicht empfehlen, weil er leicht verrutscht und etwas Geduld fordert.

Der erste Schritt: schneidet je ein Quadrat aus beiden Stoffen. Achtet darauf, dass die Kantenlänge durch Drei teilbar ist- das macht den nächsten Schritt leichter.

02

Ich habe die Kantenlänge 45cm genommen.

Als nächstes zeichnet ihr an jeder Ecke Quadrate in der Größe von 1/3 der Gesamtlänge, also bei 45cm wären das 15cm. Ich hab das hier schon ausgeschnitten, aber wieder angelegt, damit ihr seht, was ich meine:

03

Nachdem ihr das ausschneidet, sieht das etwa so aus wie ein großes Plus-Zeichen:

04Nun faltet ihr dieses Plus quer, sodass rechts auf rechts liegt und steckt die Außenkanten mit Stecknadeln fest. Diese Seiten werden dann mit einem Zickzackstich vernäht- ich habe sie hier mit gelb markiert:

05

Wenn ihr das gemacht habt, legt ihr den Stoff wieder auseinander und näht die anderen Seiten zusammen (hier wieder gelb markiert):

06

Das Gleiche macht ihr nun auch mit dem anderen Stoffteil. Als nächstes stellt ihr ein Stoffteil in das andere, wieder rechts auf rechts und fixiert die Ränder mit Nadeln. Arbeitet mit einer Seite nach der anderen.

07

Wenn ihr nun alle Seiten fixiert habt, näht ihr die Oberkanten -wieder mit Zickzackstich- zusammen. Lasst an der letzten Seite ein Loch.

09

Durch das freigelassene Loch:

10

steckt ihr nun den gesamten Stoff, dreht ihn also nach außen.

11

Wenn ihr das gemacht habt, sieht das erstmal nach nix aus:

12

Deswegen steckt ihr nun den Innenstoff in den Außenstoff. Jetzt erkennt man schon, was es wird. Doch halt! Da war ja noch ein Loch! Das näht ihr nun mit einem verdeckten Stich zu.13

Und so sieht das Körbchen dann fertig aus:

14

Ich habe es schon mehrfach ausprobiert und bin wirklich glücklich, denn es bietet ne Menge Platz, sieht gut aus und ist so praktisch! Viel Spaß beim Nachmachen und ordnen oder verschenken 😉

15

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

3 Kommentare zu „Endlich Ordnung! Nähanleitung für einen Stoffkorb“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s