Silvester!

So, Weihnachten ist endlich geschafft und die Tage zwischen den Feiertagen gehören auch fast zur Vergangenheit. Das Jahr umfasst nur noch wenige Stunden, was Zeit bietet, 2012 noch einmal Revue passieren zu lassen.

WordPress hat mir eben eine Benachrichtigung geschrieben, dass sie mein Blogjahr noch einmal zusammengefasst haben. Sie schreiben:

600 Personen haben 2012 den Gipfel des Mount Everest erreicht. Dieser Blog hat 2012 über 7.100 Aufrufe bekommen. Hätte jede Person, die den Gipfel des Mount Everest erreicht hat, diesen Blog aufgerufen, würde es 12 Jahre dauern, um so viele Aufrufe zu erhalten.

In 2012 gab es 27 neue Artikel, damit vergrößerte sich das Archiv dieses Blogs auf 43 Artikel. Es wurden 70 Bilder hochgeladen, das macht insgesamt 21 MB Bilder. Das entspricht etwa einem Bild pro Woche.

Mit 223 Besuchern war der 29. März der geschäftigste Tag des Jahres. 9gag beweist seine Macht erneut (?) war der beliebteste Artikel an diesem Tag.“

Der Blog wird also noch öfter „bestiegen“ als der Mount Everest. Das ist doch schonmal ganz nett. Und da das alle machen, will ich mich mal einreihen in die diesjährige Top Ten:

Platz 10:

Von Juli bis August finden die Olympischen Spiele in London statt. An sich finde ich das nicht besonders spannend (ich bin einfach kein großer Sportschau-Fan), aber die Resonanz auf die Missstände, die durch einige Aktivisten ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt wurden, sind grandios. In der Zeit hat sich scheinbar doch etwas verbessert. Nun liegt es an London, diese Verbesserungen zu erhalten. Doch wie so oft gab es auch hier negative Beiberichte. Etwa die deutsche Ruderin Nadja Drygalla, die wegen ihres Freundes gegangen wurde.

ringe

Platz 9:

Anders Behring Breivik begeht im Juli letzten Jahres Massenmord an 77 Menschen und wird im August 2012 zu 21 Jahren Haft verurteilt.

Nachdem dieser Fall also endlich abgeschlossen ist, wird ein ähnlich schockierender Fall aus den USA bekannt: ein 20 Jähriger erschießt in einer Grundschule in Conneticut 26 Menschen, davon sind 20 Kinder. Der Attentäter stirbt dabei selbst.
Platz 8:

Auch in Deutschland geht Wut und Empörung um, als die Machenschaften des NSU aufgedeckt werden. Vor allem als klar wird, dass auch der Thüringer Verfassungsschutz seine schmutzigen Finger im Spiel hat, wird den Menschen bewusst, wie viel noch dahinter steckt. Mundlos und Böhnhardt sind tot und Zschäpe sitzt hinter Gittern, doch eine vollständige Aufklärung -sofern diese überhaupt möglich ist- wird wohl noch einige Zeit dauern.

 

Platz 7:

Heidi Klum und Seal trennen sich!

Nein, Spaß. Sowas interessiert mich nicht. Was ich da viel interessanter fand, war die ganze Sache um Christian Wulff. Die Wulff- Affäre war wohl das 2012er- Pendant der Guttenberg- Plagiate von 2011. Sie zeigt uns, dass wir wohl ganz genau aufpassen sollten, wann wir von wem Geld leihen. Naja, zumindest wenn wir mal Bundespräsi werden wollen.

Übrigens auch interessant zu diesem Thema: Das Schundblatt mit den 4 großen Buchstaben wurde für einen Artikel zur Wulff-Affäre mit dem Henri- Nannen- Preis ausgezeichnet. Der dürfte damit wohl so viel Wert haben wie Fertigfraß im Gourmet- Restaurant.

Platz 6:

Der ganze Spuk um den Kalender der Maya und den angeblichen Weltuntergang habe ich ja schon genossen. Es gab tatsächlich auch in meiner Umgebung Menschen, die sich derart Sorgen machten, was wohl passieren wird – da konnte ich einfach nicht anders als schmunzeln. Sorry, aber Y2K hab ich ja auch schon überlebt 😉

Was der Maya-Kalender da anzeigt ist laut Mayaforschern übrigens die Wiederkehr

zum Ausgangstag des aktuellen Zyklus, der nur alle 5128 Jahre eintritt.

maya-tafel
Platz 5:

Die Proteste gegen ACTA und SOPA zeigen Wirkung: Die Beschlüsse werden (zunächst) niedergelegt. Ich hoffe inständig, dass das auch so bleibt. Indes wird INDECT leider ziemlich vergessen, dabei ist das mindestens genauso schlimm wie ACTA und SOPA. Ich hatte ja bereits einen Artikel zu INDECT geschrieben,

deswegen erläutere ich das jetzt nicht weiter. Auch ACTA habe ich schon thematisiert.

Also: fight on! Wir dürfen denen nicht erlauben, unsere Freiheit im Netz zu zerstören!

 

Platz 4:

Pussy Riot sorgen im März für eine ganze Menge Aufsehen. Sie erzürnen die russische Obrigkeit mit ihrem „Punk- Gebet“ in der Christ- Erlöser- Kathedrale, in dem sie die Verbindung von Kirche und Staat kritisierten. Schon der Ort ist ein Symbol, denn es handelt sich hier um die Kirche des Patriarchen Kyrill I., der ein

enger Verbündeter Putins ist. Als die Bandmitglieder festgenommen wurden und Berichte über Misshandlungen im Gefängnis die Runde machen, wird auch das Ausland auf den Fall ausmerksam. Viele Menschen gehen auf die Straßen, viele Diskussionen über Kirche, Politik und Kunst entstehen und viele Bands zeigen sich solidarisch mit der russischen Band.

Klick für Bildquelle

Platz 3:

Der Mars Rover Curiosity ist am 06. August nach 9 Monaten endlich auf dem Mars gelandet. Er hat jetzt schon fesche Bilder geschossen. Mal sehen, was noch kommt. Und ja, ich habe eine heimliche Leidenschaft für das All.

Klick für Bildquelle


Platz 2:

Leider gibt es hier so viel weiteres, was in diesem Jahr bewegend war, dass ich mich einfach nicht entscheiden kann. Berühmtheiten wie Whitney Houston, Dirk Bach, Neil Armstrong, Michael Clarke Duncan, Peter Struck und viele andere sind gestorben. Es gab einige Katastrophen, von der Kältewelle in Europa im Februar, starken Erdbeben in Italien und auf den Phillipinen, der starken Flut in Südrussland, der Dürre in den USA und Südeuropa, einem großen Vulkanausbruch in Chile und massiven Hurrikanes in den USA war alles dabei. Auch menschliches und technisches Versagen kostete wieder einmal vielen Menschen das Leben, etwa beim Versinken der Costa Concordia, dem Gefängnisbrand in Honduras, dem Waffenlagerbrand im Kongo, dem Busunglück im schweizer Tunnel oder diversen Flugzeugabstürzen. Auch die Herdprämie ist ein Paradebeispiel menschlichen Versagens…

Aber hey, das soll keine negativ- Aufzählung werden. Es gab auch positive Ereignisse. Wir sind jetzt alle Nobelpreisträger. Nicht dass wir was gemacht hätten, nein, wir leben nur einfach in der EU. Is doch klasse! Formel- 1- Weltmeister sind wir auch, dank Sebastian Vettel. Die SMS feiert ihren 20. Geburtstag, die Biene Maja wird schon 100 und die Tagesschau ist jetzt immerhin 60 Jahre alt. Ich selbst zähle seit letzter Woche 25 Jahre, bin also noch ein junger Hüpfer.

Wer nun also Platz 2 ist, das müsst ihr für euch selbst entscheiden. Ich will ja niemandem was aufzwingen 😉

Platz 1:

Der erste Froschnachwuchs im Hause Nickel! Tut mir leid, aber da reicht einfach nix ran, denn auf den Kleinen bin ich mächtig stolz.

05.09. (2)
Von der Quappe…
08.10.12 erstes Vorderbein
…zum Frosch…
23.10.
…in nur 3 Monaten!

Und nun wünsche ich euch noch ein gutes neues Jahr, einen guten Rutsch hinein und viel Spaß bei der Silvesterfeier. Passt auf eure Gliedmaßen auf und genießt das Feuerwerk.

silvester

3 Kommentare zu „Silvester!

  1. Ein schöner und interessanter Jahresrückblick…

    Aber Deine Nr. 1 ist ja mal wirklich beeindruckend!

    Ob man den mal küssen sollte, den Frosch? Ob es danach noch eine Verwandlung gibt? Hmmm…..:) Wünsche Dir/Euch auch ein tolles, neues Jahr.

    LG
    Ayse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.