172

Wow, 172 Mitleser. In den letzten Tagen sind einige dazu gekommen. Herzlich Willkommen auf meinem Blog! 🙂

Ich freue mich über jeden Einzelnen von euch!

ID-1001129

Der Herbst hat nun auch Einzug gehalten – zumindest in Jena. So ähnlich wie auf dem Bild sehen die Berge ringsum (wir leben hier ja in einem Talkessel) jedes Jahr wieder aus. Heute aber nicht, denn heute ist der Nebel so dick, dass man außer ein paar Autos vor dem Haus nicht viel sieht. Der Nebel wabert durch die Bäume und Häuser, ganz tief hängt er noch und zwingt uns zum Langsamsein. Das gefällt mir. Nach dem aktiven Sommer haben wir uns das auch verdient. Ich freue mich schon auf buntes Laub, durch das ich hindurchrascheln kann bei einem Waldspaziergang mit dicker Regenjacke und wasserfesten Schuhen. Die Luft ist dann immer so klar.

Aber noch liegt der Nebel auf den Dächern und lässt uns ein wenig zur Ruhe kommen. Und wenn der Nebel sich umdreht, dann ist er das Leben. 😉

Freut ihr euch auf den Herbst? Habt ihr Rituale oder Bräuche, die ihr im Herbst zelebriert?

ID-10013954

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

4 Kommentare zu „172“

  1. Hallo Brüllmäuschen,
    ich zelebriere schon seit Jahren im Herbst an einem Sonntag einen schönen langen Spaziergang durch den Wald hoch zur Lobdeburg zu machen. Meist mach ich das erst Ende Oktober, ich richte mich da nach der Färbung der Bäume und der Laubmenge, da ich es liebe durch’s Laub zu rascheln 🙂 Das ist für mich viel schöner als durch Schnee zu stapfen, könnte daran liegen, dass ich selbst ein Herbstkind (Sternzeichen: Waage) bin und mit dem Laub immer Geburtstage, Feiern und Freude verbinde 🙂
    liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Hallo Engelchen 🙂
      Ja, der Weg zur Lobdeburg ist sehr schön und wenn nicht gerade Männertag ist auch recht leer. Ich finde auch als Winterkind den Herbst schöner als den Winter. 😉
      Vielleicht kann man sich ja zusammen auf den Weg machen, wenn du Gesellschaft haben möchtest. Ich war schon im Sommer einige Male oben. Aber im Herbst ist es da am schönsten! 🙂

      Gefällt mir

  2. Letztens hatte die vany, in einem Beitrag von ihr, den Satz erwähnt: „Wenn in mir die Sonne scheint, ist mir eigentlich egal, was für ein Wetter draußen ist“ oder so ähnlich. Und genau so ist es auch bei mir.
    Wenn ich glücklich und zufrieden bin und gute Laune habe, kann ich auch dem schlechtesten Wetter oder der Jahreszeit was gutes abgewinnen. Da macht es mir sogar Spaß im Regen spazieren zugehen, bei graustem Wetter auf der Couch einen Tee zu trinken, einen schönen Film anzusehen…und es irgendwie genießen, auch wenn das Wetter nicht schön ist. Von daher ist mir das Wetter/die Jahreszeit im Großen und Ganzen relativ wurscht.
    Im Sommer ist man halt mehr draußen und im Herbst und Winter weniger. Das ist für der einzige Unterschied:)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s