Brüllmaus goes Award

Juhu, ich wurde nominiert für den

bildschirmfoto-2014-03-27-um-13-50-38

Ganz herzlichen Dank dafür an Greenhorn1804, die mich dafür nominiert hat.

REGELWERK:

1. VERLINKE DIE PERSON DIE DICH NOMINIERT HAT

2. BEANTWORTE 11 FRAGEN DIE DIR VOM BLOGGER, DER DICH NOMINIERT HAT, GESTELLT WURDEN

3. NOMINIERE 11 WEITERE BLOGGER MIT WENIGER ALS 200 FOLLOWERN

4. STELLE 11 FRAGEN AN DEINE NOMINIERTEN

5. INFORMIERE DEINE NOMINIERTEN ÜBER DIESEN POST

1.: check. 😉

2.: Kommt sofort:

1. Was war für dich der Grund einen Blog zu eröffnen?

Wie schonmal erwähnt entsprang die Idee einer Menge Hopfenkaltschorle und zwei verrückter Köpfe. Mein bester Freund und ich, Partywalking, Brüllmäuse… Das musste man einfach verbloggen. Interessanter ist vielleicht die Frage, warum ich seitdem nicht aufgehört habe? Schließlich ist der Blog heute kein bisschen vergleichbar mit seinen Anfangstagen. Der Grund hierfür sind meine Leser, die mich in guten wie in schlechten Zeiten begleiten sowie diejenigen, die ich lese, denen ich ebenfalls bis zum letzten Wort folge. Amen.

2. Bist du Morgen- oder Abendmensch?

Mittagsmensch! ^^ Früh aufstehen ist nicht so mein Ding, aber bis zum nächsten Sonnenaufgang aufbleiben auch nicht mehr. Mit dem besten Freund wäre das vielleicht anders; der Mann weiß, wie man die Nacht zum Tag macht.

3. Was machst du um dich zu entspannen?

Darf man das schreiben? Ist das jugendfrei? Ähm.

Malen, Musik hören und mitsingen, eine heiße Dusche, ein gutes Buch.

4. Welcher war der schönste Tag in deinem Leben?

Ich gebe jedem Tag die Chance dazu.

5. Tee oder Kaffee?

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Der erste Satz des Buches, das dir am nächsten liegt.

„Die vorliegende fünfzehnte Auflage ist das Ergebnis einer fundamentalen Überarbeitung.“

Manchmal muss man (sich) eben fundamental überarbeiten. Wie ironisch, dass das Buch ausgerechnet Statistik ist. -.-‚

7. Was siehst du wenn du aus dem Fenster schaust?

Wohnblocks, einen kleinen Park, eine Musikschule, einen Spielplatz und Sonne, die sich gerade durch den Nebel kämpft.

8. Sommer oder Winter?

Frühling!

9. Auf welche deiner Eigenschaften bist du besonders stolz?

Meine Empathie. Ich kann fast immer einschätzen, wann was zu sagen gut oder schlecht ist, wie es jemandem geht… Verantwortungsvolle Gabe, denn man kann sie auch gegen Menschen einsetzen, sie verunsichern etc.

10. Wann hast du zuletzt geweint?

Gestern. Ich bin wohl einfach nah am Wasser gebaut. Ich weine oft. Das heißt aber nicht, dass ich eine Flennsuse bin. Es nimmt einfach Druck, macht einen klaren Kopf. Nach dem Regen kommt Klarheit.

11. Lieblingsszene deines Lieblingsfilms.

Der Vorspann zum Leben des Brian.

 

Der dritte Teil der Aufgabe fällt mir ein bisschen schwer. Ich will niemanden zu etwas zwingen. Andererseits gibt es da draußen viele Blogs, die eindeutig zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Machen wir also einen Deal: ich nenne ein paar, stelle auch Fragen und denjenigen steht es frei, mitzumachen. Klingt doch fair, oder?

Alex bloggt’s

Alice in Astonishland

Altenheimblogger

Farbenfröhlich

Felinas Crossroads

Im Nest des Königstyranns

iTanni

Robins Urban Bar Stories

Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram

Unter der Käseglocke

Ziegenhodensuppe

Zwischen Vernunft und Emotion

 

Huch, das waren ja zwölf. Aber auch nicht schlimm. Ich werde niemanden löschen. 12 ist ja auch eine tolle Zahl. Für jeden Monat einen. Oder alle zwei Stunden. Oder…ja ihr kapiert schon.

Meine Fragen:

1. Wie geht es dir derzeit? (Fragt man einfach zu selten – und bitte keine Standardfloskeln.)

2. Kannst du deine Zunge rollen?

3. Wen würdest du -tot oder lebendig- gern einmal treffen und warum diese Person?

4. Wem möchtest du auf keinen Fall begegnen?

5. Alles Schicksal und vorherbestimmt? Alles Zufall? Oder ganz was anderes?

6. Frühstückst du regelmäßig? Und was trinkst du dazu?

7. Was kommt nach dem Nichts?

8. Um Erlaubnis fragen oder um Verzeihung bitten?

9. Was ist für dich der ultimative Traumjob?

10. Ist die Welt in hundert Jahren besser oder schlechter?

11. Bist du geduldig?

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

5 Kommentare zu „Brüllmaus goes Award“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s