Gemüseburger

Damit ihr die leckeren Gemüseburger, die es beim ersten Kochdate mit Captain gab, nachkochen könnt, will ich euch einmal das Rezept verraten.

CAM01973

Was ihr für 2-3 Personen braucht:

– 1 Kohlrabi

– 3 Karotten

– 100g Sellerie (Staude oder Knolle- ganz egal. Wir verwendeten jedoch Knollensellerie.)

– 5 EL Paniermehl

– 70g Frischkäse

– 1 Ei

– 4 EL geriebener Käse

– Öl zum anbraten

– Salz, Pfeffer, Kräuter nach Gusto

An Materialien benötigt ihr eine Pfanne, eine Reibe (mechanisch am besten, sonst dauerts eben länger), 1 große Schüssel und ein Backblech mit Backpapier für den Ofen.

Was ihr zu tun habt:

Zuerst vergewissert ihr euch, dass ihr in den nächsten 2 Stunden keinen Besuch bekommt, denn die Sauerei in der Küche nach dem Kochen ist nicht zu verachten.

Sellerie, Möhren und Kohlrabi werden grob geraspelt, mit Salz und Pfeffer bestreut und 10 Minuten ziehen gelassen.

CAM01960

Danach drückt ihr sie aus; das Wasser daraus könnt ihr wegschütten oder wahlweise trinken; jeder wie er das gerne mag. Nun wirft man noch Paniermehl, Frischkäse, Kräuter, Ei und geriebenen Käse sowie Salz und Pfeffer dran, vermengt das ganz schön und freut sich über das schöne matschige Geräusch beim Rühren.

Aus dieser Masse formt ihr dann kleine Burger – bei mir wurden das etwa 9 Stück. Wenn ihr das Gefühl habt, sie zerfallen zu leicht, mengt noch Frischkäse dran.

CAM01963

Die Gemüseteilchen bratet ihr nun in der Pfanne von beiden Seiten jeweils etwa 5 Minuten knusprig an. Vorsicht! Nicht zu früh umdrehen, sonst habt ihr nur bröckelige Masse.

CAM01965
Nicht schön aber selten. Nunja, war ja das erste Mal…

 

Nun nehmt ihr die Teilchen vorsichtig aus der Pfanne und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, das ihr bei 160°C auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten lang backt.

Und was ist mit Sauce?

Zu den Teilchen macht sich eine ganz einfache Sauce richtig gut. Dazu löscht ihr den Bratensatz der Pfanne einfach mit 300ml Tomatensaft ab, werft eine Dose (400g) stückige Tomaten, 2 EL Tomatenmark, 1 TL Honig und ein paar Kräuter dazu, lasst das kurz aufkochen und fertig.

Kräuter vom Balkongarten
Kräuter vom Balkongarten

Und sonst?

Ansonsten finde ich Bulgur dazu eine ausgezeichnete Wahl. Es geht aber auch Couscous oder Reis. Sicher auch Nudeln. Und was einem sonst noch so einfällt.

Viel Spaß beim Nachkochen!

P.S.: Herzchen zu formen erscheint eine süße Idee, zerfällt aber schneller als man „Awwww!“ sagen kann.

CAM01969

 

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

3 Kommentare zu „Gemüseburger“

  1. Das klingt gut und sieht lecker aus. Vielleicht hat ja mein Koch mal Lust, sowas zu fabrizieren (ich kann nämlich nicht kochen). Wobei ich wette, er würde noch eine Zucchini reinreiben.

    Gefällt mir

    1. Das war auch absolut lecker!
      Ich gebe zu, dass ich zunächst skeptisch war, da ich weder Kohlrabi noch Sellerie besonders mag. Aber es war wirklich köstlich.
      Werde ich bestimmt mal wieder machen, wenn ich denn nochmal Zeit und Lust habe. Zählt ja doch zu den langwierigeren Sachen.

      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s