Plumps!

Dies ist ein tibetanisches Märchen. Viel Spaß beim Lesen.

Vor langer, langer Zeit wuchs am Ufer eines großen Sees ein kleiner Quittenbaum. Seine Früchte waren reif, und so machte sich eines Tages eine überreife Frucht los und fiel mit einem Plumps ins Wasser. Und unter diesem Quittenbaum hatten die Hasen ihren Bau. Und als die reife Frucht mit einem Plumps ins Wasser fiel, erschraken sie sehr, und weil sie nicht wussten, was das war, ergriffen sie das Hasenpanier.
Der Fuchs kam ihnen entgegen und fragte: “Was ist passiert? Wohin so eilig?” – “Es hat geplumpst, der Plumps ist gekommen!” riefen die Hasen und liefen weiter. Als der Fuchs diese bestürzende Nachricht vernahm, suchte er ebenfalls sein Heil in der Flucht. Und als ihm der Affe begegnete, fragte er: “Was ist denn passiert? Wohin so eilig?” – “Es hat geplumpst, der Plumps ist gekommen!” rief der Fuchs und rannte mit den Hasen weiter.
Die Ricke begegnete den Flüchtenden. “Was ist passiert? Wohin so eilig?” rief sie ihnen nach. “Es hat geplumpst. Der Plumps ist gekommen!” erwiderte der Affe, ohne sich umzusehen, und rannte mit dem Fuchs und den Hasen weiter. Dann trafen sie den Büffel, den Bären, den Elefanten, den Leoparden und den Tiger.
Und alle ergriffen die Flucht, sobald sie die schreckliche Kunde vom Plumps erfuhren. Sie rannten und rannten, bis sie zu einem hohen Berg kamen, wo ein alter, weiser Löwe seine Höhle hatte. Als er die eilenden Tiere erblickte, rief er: “Halt, Brüder und Schwestern! Was ist denn geschehen, warum lauft ihr so kopflos davon?” – “Es hat geplumpst. Der Plumps ist gekommen!” riefen die Tiere, nachdem sie auf Befehl ihres Königs stehen geblieben waren.

“Und wer ist dieser Plumps? Wo befindet er sich?” fragte der Löwe. “Wir kennen ihn nicht. Und wo er ist, wissen wir auch nicht”, riefen der Tiger, der Leopard, der Elefant, der Bär, der Büffel, die Ricke, der Affe, der Fuchs und die Hasen.
“Dann wartet mal, Freunde!” brüllte der Löwe mit furchterregender Stimme. “Zuerst müssen wir wissen, wer dieser Plumps ist und wo er lebt. Wer hat dir von ihm erzählt?” fragte er den Tiger. “Der Leopard”, antwortete der Tiger. “Und wer hat dir von ihm erzählt?” fragte der Löwe den Leoparden. “Der Elefant”, antwortete der Leopard. “Und wer hat dir von ihm erzählt?” fragte der Löwe den Elefant. Und so ging es weiter und weiter. Der Bär berief sich auf den Büffel, der Büffel auf die Ricke, die Ricke auf den Affen, der Affe auf den Fuchs und der Fuchs auf die Hasen. “Und was wisst ihr darüber?” fragte der weise Löwe die Häschen. “Als wir in unserem Bau schliefen, hörten wir einen dumpfen Aufschlag, und schon rief es plumps. Wir erschraken so sehr, daß wir das Hasenpanier ergriffen. Wenn ihr es wollt, zeigen wir euch die Stelle, wo sich der Plumps versteckt hat.”
Und so zogen alle Tiere, der König voran, zum See. Sie traten etwas ängstlich ans Ufer. In diesem Augenblick fiel wieder eine überreife Quitte mit einem Plumps ins Wasser. Und dann riß sich eine zweite und dritte Quitte los, und mit dumpfem Aufschlag fielen sie in den See. Und bei jedem Aufschlag machte es plumps.
Der König schüttelte seine prächtige Mähne und sagte: “Nun überzeugt euch selbst, was euch in Angst und Schrecken versetzte! Ihr seid mir ja schöne Helden!”

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

3 Kommentare zu „Plumps!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s