Random Facts #90

1. Große Männer werden in Deutschland bevorzugt: Statistisch gesehen bringen zehn Zentimeter Unterschied 2000 Euro mehr Brutto­jahresgehalt. Bei Frauen konnte man diesen Zusammenhang nicht feststellen.

ID-10083932

2. Rund fünf Prozent mehr männliche als weibliche Babys kommen in Deutschland zur Welt. Gut 50 Jahre halten die Männer den Vorsprung, bis sie aufgrund der größeren Vitalität der Frauen überholt werden. So zeigt die Statistik insgesamt über alle Altersgruppen ein Verhältnis von 51 zu 49 Prozent für die Frauen.

3. Topantwort – mit mehr als 45 Prozent – der Männer auf die Frage, welche Eigenschaft sie an ihrer Partnerin am meisten schätzen: „Dass sie gut kochen kann“.

4. Die Lebensdauer einer Banknote hängt von ihrem Nennwert ab: 5-, 10- oder 20-Euro-Scheine laufen in der Regel ein Jahr um. Die 500-Euro-Banknote ist für gewöhnlich über 20 Jahre im Umlauf.

ID-100109779

5. Einer Studie der Universität Hiroshima zufolge arbeiten Menschen konzentrierter und produktiver, die sich zuvor Tierbilder angeschaut haben. Am stärksten ist der Effekt bei Bildern von Tierbabys.

Bild 031

6. Mit durch­schnittlich 8,2 Stunden Schlaf pro Nacht liegen die Deutschen im OECD-Ranking auf Platz 12. Die Franzosen belegen Platz 1: Sie gönnen sich statistisch betrachtet 8,8 Stunden Schlaf pro Nacht.

7. Die Stadt mit dem meisten Stau der Welt ist Moskau. Im Vergleich zum fließenden Verkehr verzögert sich die Fahrtzeit um 66 Prozent. Unter den Top Ten befindet sich auch eine deutsche Stadt: Stuttgart erreicht Platz 8.

ID-100148013

Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

5 Kommentare zu „Random Facts #90“

    1. …dann solltest Du vielleicht bei uns anfangen, Bohli; hier verdienen die Kleinsten das meiste 🙂 Und weil wir damit eh schon aus der Statistik fallen bzw. diese verderben: Auch die kleinen Frauen verdienen bei uns mehr als die großen. Ich bin leider… groß! 😀

      Gefällt mir

    1. Also ich gebe zu, dass ich meine 7-8 Stunden Schlaf definitiv brauche. Wobei das auch schon weniger ist als noch vor ein paar Jahren. Im Winter habe ich teils sogar Phasen, in denen ich 10 Stunden brauche. Kein Scherz.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s