Äh…hä?

Vorhin schrieb ich einen neuen Artikel („singing in the rain“), der nun aber im Blog fehlt.

In der Statistik ist der Titel noch da, nicht aber im Archiv. Auch eine Email gab es nicht (ja, ich habe mich selbst abonniert, um zu sehen, wenn mal etwas mit den Emails nicht funktioniert.)

Danke WordPress! Die Arbeit für die Katz‘. Und das, wo ich gerade mein Herz ausgeschüttet habe.

Nun also die Kurzfassung:

  • Urlaub vorbei. War schön, turbulent und gefüllt mit Aktivitäten wie einem Städtetrip nach Coburg mit dem Liebsten. Davon später mehr.
  • Ich habe keine Ahnung, wie es mir geht, da ich Gefühle -unbeabsichtigt- abblocke.
  • Keine Lust zu bloggen, auch wenn ich es sonst liebe, da ich mit dem Akku im roten Bereich bin und das bisschen Kraft zum täglichen Funktionieren brauche.
  • Gleichgültigkeit ist kein erstrebenswerter Zustand und sieht nur so aus, wenn man emotional labil ist. In Wahrheit ist das ein nerviger Zustand, weil man zwar nicht heulend im Bett liegt und die Welt verabscheut, aber auch von nichts angetan ist und das Leben nur vor sich hinplätschert.
  • Anteil daran hat auch meine Arbeit, bei der es um nichts weiter geht, als zu lächeln und freundlich zu sein, auch wenn es ein Kunde gerade nicht ist. Ist an sich ok, für mich aber Gift.
  • Die Weichen für Veränderung sind gestellt und ich breche bald aus meiner Komfortzone aus. Jedoch bin ich noch nicht bereit, darüber zu berichten. Ich bitte also um Geduld und freue mich, wenn ihr mich weiter begleitet.
Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

4 Kommentare zu „Äh…hä?“

  1. Das ist ja echt ärgerlich! Bei mir passiert es schon mal, dass ich aus Versehen mal was lösche vorm veröffentlichen…aber das liegt allein an meiner Schusseligkeit.

    Und Danke, für den zweiten Anlauf. So wissen wir ein wenig wie es Dir geht und können Dir für den letzten Punkt die Daumen drücken! Und auch so drücke ich Dich ganz fest. Bis Du japst ;).

    Gefällt mir

  2. Vielleicht kann ich ein wenig zur Aufklärung hinsichtlich des „verschwundenen“ Postings beitragen. Wie es scheint, hast Du das nicht als Beitrag sondern als „Seite“ hier veröffentlicht. Jedenfalls gibt es links in der Navigation eine Seite namens „singing in the rain“.

    Ansonsten: Besser im Regen singen, als bei Sonnenschein jammern. Vielleicht führt Dich Dein „Ausbruch aus der Komfortzone“ ja dahin. Hau rein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s