12. Dezember

Oh du fröhliche, rätselhafte Weihnachtszeit…
 
Während wir in Deutschland Heiligabend gerne „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ schauen, gucken die Schweden „Donald Duck“. In Finnland hat der Weihnachtsmann eine Frau namens Joulumuori, die eine begnadetet Porridge-Macherin ist und in Venezuela fahren die Menschen auf Rollschuhen zur Weihnachtsmesse.
So gibt es überall seit ewigen Zeiten Traditionen und Bräuche zur Weihnachtszeit. 
Wenn ihr die folgenden 6 Bräuche einem Land zuordnen könnt, so ergeben die Anfangsbuchstaben der Länder den Namen eines chemischen Elementes.
Viel Spaß beim Rätseln und Euch allen noch eine kuschelige und glühweinige Adventszeit!
 
1.) In diesem Land werden an Heiligabend traditionell zwölf unterschiedliche vegetarische Leckereien aufgetischt – für jeden Monat des Jahres eine.

2.) Weihnachten wird hier meistens Open Air gefeiert. In den Parks und an den Stränden treffen sich die Menschen zum Picknick mit Live-Musik und die Kinder packen ihre Geschenke unter freiem Himmel aus.

3.) Viel Geduld brauchen die Kinder in diesem Land, denn Geschenke gibt es erst am 31. Dezember. Dafür kommt der Weihnachtsmann aber nicht alleine, sondern wird begleitet von „Schneeflocke“ und „Neujahr“.

4.) In diesem Land hält sich tapfer die Legende  von einer Hexe, die zu spät zur Geburt Jesu gekommen ist und seither allen Kindern in der Nacht ein Geschenk bringt, für den Fall, es könnte das Jesuskind sein.

5.) Junge Männer verkleiden sich als Hirten und ziehen in diesem Land mit einer Krippe von Tür zu Tür. Dort führen sie dann kleine Theaterszenen auf und erhalten Geschenke.

6.) Neun Tage lang feiert dieses Land bunt und fröhlich das Weihnachtsfest. Bowle und Schmalzgebäck gehören genauso dazu, wie das Verhauen einer Pinata.
Advertisements

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

4 Kommentare zu „12. Dezember“

  1. 1. Polen
    2. Australien … nur da ist´s jetzt auch wrm genug 🙂
    3. Russland … wobei ich noch gelernt hab, das sie am 6. Januar feiern („DDR-Kindererziehung war wohl doch kirchlicher als ich vermutete ;D)
    4. Bei Dornröschen wurde ja die Hexe erst gar nicht eingeladen … ist´s also nicht … *denkedeke* … muß ich leider passen.
    5. Ungarn … Hirten Gulasch*lecker*^^
    6. Die Pinata ist in Mexiko zu finden … sehr schöner Brauch. Zitat ‚Wiki‘: Die Piñatas [piˈɲata] sind bunt gestaltete Figuren, heutzutage aus Pappmaché, früher aus mit Krepp-Papier umwickelten Tontöpfen, die bei Kindergeburtstagsfeiern mit Süßigkeiten, traditionell jedoch mit Früchten (Mandarinen, Zuckerrohren, Guaven, Tejocotes, Jicamas, Erdnüssen) gefüllt sind. Sie sind in Lateinamerika, vor allem in Mexiko, zur Weihnachtszeit und in Spanien zu Ostern verbreitet.

    Alle Anfangsbuchstaben: PAR*UM … ???
    Parium? Partum? Parsum? *umHilferuf* … :o))

    Schönen 3. Advent Allen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s