Hello from the other side

Eine kurze Wortmeldung aus dem Süden Englands

Okay, keine weit entfernte andere Seite, nur die andere Seite der Nordsee. Ja ganz recht, ich verweile im United Kingdom, genauer gesagt England und ganz genau genommen bin ich gerade in Reading (sprich: Redding) und dachte, ich sollte mal wieder von mir hören lassen. Ist ja nun auch schon eine ganze Weile her seit dem letzten Beitrag.

Wie geht es euch? Was macht das Leben?

Ich selbst kann mich nicht beklagen. Meine Noten sind gut, das Unileben ist hart, macht aber dennoch Spaß. Es hat mich jedoch zugegebenermaßen an den Rand meiner Leistungskraft gebracht, als ich während des Semesters und unzähliger Vor- und Nachbereitungen noch Hausarbeiten schreiben musste. Doch -und deswegen beschwere ich mich nicht- das war meine eigene Schuld, hatte ich jene Arbeiten doch so weit hinaus geschoben, dass ich sie schlichtweg nicht zum Erstabgabetermin einreichen konnte.

cam07017
See in Reading nahe der Uni

Das nächste Semester wird sicherlich härter, schließlich habe ich dann nicht nur eine Hausarbeit neben dem Semester, sondern auch die Arbeit als Fachschaftsrätin. Aber was soll’s; ich denke, solange es Spaß macht und nicht Überhand nimmt, sodass meine Noten darunter leiden, ist es schon okay, wenn ich ein bisschen im Stress. Meine Noten und Vor- und Beiträge haben sowohl meine Dozenten als auch -und das ist viel schwieriger- mich selbst zufrieden gestellt.

Und das ist genau der Grund, weshalb ich mir eine mehrwöchige Auszeit gegönnt habe. Da ich eine Handvoll Engländer kennengelernt habe, ist es mir möglich, sogar einen ganzen Monat hier zu bleiben, ohne meine theoretischen und nichtexistenten Ersparnisse aufzubrauchen. Ich halte mich im Süden des Landes auf; meine Stationen waren bisher Poole, London und nun Reading, ein Besuch in Winchester ist außerdem geplant sowie eine zweite Tour nach London.

Eine Weile ist mir noch vergönnt, bis ich mich auf den Nachhauseweg begebe und direkt mit dem nächsten Semester starte.

Wie war euer Sommer? Was habt ihr erlebt?

cam07065
Blick vom Turm der Westminster Cathedral auf London

Autor: nickel

Schmeckt wie Regenbogen. kopfbunt, verhaltensoriginell, warmherzig, ehrlich, verrückt, denkintensiv, pflegeleicht. Manchmal.

4 Kommentare zu „Hello from the other side“

    1. Oh hier gibt es ganz viel gutes Essen.🙂
      Gesund werde ich hoffentlich in den naechsten Tagen wieder; mich hat es doch tatsaechlich erwischt auf der kalten Insel.
      Und Buerger klingt gut. Ich nehme einen mit Kaese und Biofleisch. Danke!

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s