Antworten zu den Freitagsfragen

1.) In welchen Punkten gleichst Du Deinen Eltern?

Ich bin genau so ein störrischer Esel, und genauso lustig. Ich bin ebenso launisch, und auch hilfsbereit. Eine große Klappe habe ich auch, und kann auch zuhören. Auch ich brauche hin und wieder meine Ruhe, genauso wie meine liebsten Menschen um mich herum.

Ob ich irgend eine Ähnlichkeit mit meinem biologischen Vater habe, kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass ich nicht feige bin, kein arroganter Wichtigtuer, dass ich einen Mindestrespekt vor anderen Menschen habe und dass ich eine liebevolle Mutter bin.

Meine Familie sagte in der Vergangenheit oft, dass ich sehr nach meiner Oma komme, äußerlich wie charakterlich.

2.) Kannst Du gut vorlesen?

Ja, ich denke schon. Ich spiele etwas richtig, so mit verstellten Stimmen und Betonung und allem. Das habe ich schon vor Theaterzeiten so gemacht. Und ich war unendlich beleidigt, als ich von der Klassenlehrerin in der Grundschule nicht für den Vorlesewettbewerb angemeldet wurde. Boah.

Oft lese ich auch in meinem Kopf so, weshalb ich leider meistens recht lange brauche, um einen Text zu lesen. Dafür kenne ich ihn dann aber auch. Erst vor ein paar Monaten habe ich mir Schnelllesen beigebracht, dafür muss ich mich aber sehr konzentrieren, sonst muss ich alles nochmal lesen, was dann wiederum auch keine Zeitersparnis mehr ist.

3.) Welche Tageszeit ist Dir am liebsten?

Morgens ist das Mäuschen immer gut gelaunt und das liebe ich. Wenn sie mich anlacht und kichert und gluckst, dann fängt der Tag für mich gut an. Wenn die Nacht aber lang war, will ich einfach nur schlafen und nicht schon so früh wie zu Schulzeiten aufstehen müssen. (Von wem hat sie diese gute Laune am Morgen überhaupt?!)

Allerdings genieße ich auch den Abend, wenn das Mäuschen schläft und wir Zeit für uns haben, einfach nur den Tag ruhig ausklingen lassen können. Das brauche ich.

4.) Die Wahl der Qual: Würdest Du lieber 4 Jahre lang ins Gefängnis gehen für etwas, das Du nicht getan hast oder mit etwas Schlimmen davonkommen, jedoch immer mit der Angst leben, dass Du erwischt wirst?

Dann lieber 4 Jahre im Gefängnis. Doof ist halt, dass die Reintegration nicht so einfach ist und man schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat oder haben kann. (Wo) Muss man Vorstrafen eigentlich angeben?

Ein Leben in Angst ist nix, ich bin ja so schon hin und wieder paranoid! https://i.pinimg.com/736x/ff/c2/bc/ffc2bcb91ff30bb05885248634943019--omg-face-emojis.jpg

Advertisements