Freitagsfragen

Freitagsfragen_Logo

1.) Astronauten dürfen nur einen Schuhkarton voll persönlicher Gegenstände mit ins All nehmen. Was befände sich in Deinem Schuhkarton?

2.) Wie wäre ein Mensch, der das Gegenteil von Dir ist?

3.) Tust Du am liebsten Dinge, die Du gut kannst oder etwas, bei dem Du lernen kannst?

4.) Die Wahl der Qual: Lieber für eine Woche in einen Raum gesperrt werden, der permanent dunkel oder permanent grell beleuchtet ist?

Eine schönes drittes Wochenende euch allen!

fruits-2565817_640(1)

Advertisements

6 Gedanken zu “Freitagsfragen

  1. Pingback: Freitagsfragen #12… – xypsilonzett

  2. Pingback: Freitagsfragen # 17 | Tempest

  3. Pingback: Freitagsfragen #28 – reisswolfblog

  4. Lulu

    1.) Astronauten dürfen nur einen Schuhkarton voll persönlicher Gegenstände mit ins All nehmen. Was befände sich in Deinem Schuhkarton?
    Sehr schwierig. Das Foto, das mein Freund mir zu Weihnachten geschenkt hat (von uns beiden); meine Kaffeetasse mit dem Foto unseres Hundes; eine Lupe; meine Schilddrüsentabletten; eine Bürste, eine Nagelfeile; einen Schreibblock und einen Kuli; warme Socken. Und natürlich eine Kamera (mit Ladekabel und was so dazugehört.

    2.) Wie wäre ein Mensch, der das Gegenteil von Dir ist?
    Schlank, groß, kurzhaarig, sportlich, mit Adleraugen, Künstler vielleicht, jedenfalls musisch taleniert. Er hätte ein Aquarium, Katzen, ginge fast jeden Tag aus. Er wäre Frühaufsteher und Dauergrinser, abenteuerlustig, hätte sehr viele lose Freundschaften. Womöglich wäre er tätowiert und gepierct. Er wäre sehr sparsam und würde sein Leben genau planen. Er wäre religiös, hätte vielleicht jung geheiratet und womöglich mehrere Kinder. Er hätte viele Geschwister und wäre ein totaler Familienmensch. Er käme super mit neuen Bekanntschaften klar und würde sich in großer Gesellschaft pudelwohl fühlen. Er würde nichts aufschieben, sondern alles immer sofort und energisch angehen.

    3.) Tust Du am liebsten Dinge, die Du gut kannst oder etwas, bei dem Du lernen kannst?
    Sowohl als auch.

    4.) Die Wahl der Qual: Lieber für eine Woche in einen Raum gesperrt werden, der permanent dunkel oder permanent grell beleuchtet ist?
    Allein die Vorstellung, eine Woche in einen Raum gesperrt zu werden, finde ich schon gruselig. Aber wenn es sein muß, bitte dunkel. Bei greller Beleuchtung bekäme ich ganz sicher Migräne.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s