Als ich ein Babygeschenk suchte

Püppis erster Geburtstag steht bald an (isses wahr? Schon?!) und so schlenderte ich neulich durch die Spielwarenabteilung für die ganz Kleinen. Dort verbrachte ich locker eine Stunde, wohl eher anderthalb bis zwei, und bestaunte und probierte, testete und versuchte ich die Spielwaren zu verstehen. Schließlich wollte ich etwas, das ein bisschen „lauter“ ist als das bisherige Spielzeug, bei dem ich aufgrund meiner Geräuschempfindlichkeit oft auf Geräuscharmut geachtet hatte. Was soll ich sagen?

Ich bin entsetzt!

Es gibt so viel Spielzeug, das so L A U T ist, dass es der Dorfdisko Konkurrenz machen könnte. Wo ist das babygerecht? Ich schleppe meine Tochter nicht auf Konzerte, warum sollte ich zu Hause eines veranstalten?

Dann gibt es Spielzeug, das keinen Aus-Schalter hat. Wer denkt sich bitte einen solchen Scheiß aus? Haben die noch nie mit Kindern zu tun gehabt?

Und dann gibt es auch noch, ganz fies, Spielzeug, bei dem die Batterien nicht austauschbar sind. Wenn man Pech hat, kann man das Ding also nach wenigen Wochen wieder entsorgen.

Die Schnittmenge dieser drei Kategorien ist übrigens auch noch einmal beachtlich; LAUT wie ein Motörhead- Konzert UND nicht abschaltbar. Welche Eltern träumen nicht davon?

Das ist vielleicht etwas für die Bekannten, die man passiv-aggressiv hasst, aber mit denen man aus welchen Gründen auch immer noch Kontakt hat. Fragt mich, wenn ihr etwas sucht, es gibt da recht viel!

Im Endeffekt wurden es klassischere Geschenke. Papa schenkt ihr verschiedene Spieluhren mit schönen Melodien. Von mir bekommt sie eines dieser Bauklotz- Sortier- Spiele, ein Iaah- Kuscheltier (bei H&M für 5€! Super Schnäppchen! Und so niedlich, dass ich ihn schon mal vorgeknuddelt habe, als es mir am Wochenende so mies ging.)

Außerdem werde ich ihr ein bis zwei Kleider nähen aus Stoffen, die ich vor einer Weile ausgesucht habe. Die sind auch etwas für später. Wenn sie vielleicht selbst einmal Kinder haben möchte, so in 25 oder 30 Jahren, dann kann ich zu ihr gehen und sagen „Schau, das hast Du schon getragen, das habe ich für Dich genäht und jetzt kann es Deine Tochter tragen oder Dein Sohn, das macht man ja jetzt auch“ und dann finden wir das beide ganz süß und haben Pippi in den Augen und fallen uns in die Arme und sowas.

7 Kommentare zu „Als ich ein Babygeschenk suchte

  1. Muahahaha. Komisch irgendwie. Wir haben ziemlich viel von dem lauten zeug. Ich gehöre wohl zu den Eltern, die das schlicht nicht stört. Aber wehe das Kind schnorchelt leise neben mir. Dann Schlaf ich die ganze Nacht nicht. Das soll mal einer verstehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Boah ich kann das GAR NICHT ab, so laute unnatürliche Geräusche. Da krieg ich die Krise. Das konnte ich schon als Kind selber nicht so sonderlich leiden. Über Musik im Jugendalter reden wir dabei bitte nicht, okay? Dankebittegerne.
      Ja, solche Geräusche rauben auch mir den Schlaf. Leises atmen. ATMEN. OAHR.

      Gefällt mir

      1. Metal ist ein weiter Begriff. Ich höre nur true-metal, melodic-Metal oder Gothik-metal ubd würde nix davon als Krach bezeichnen. Die Heroldin hört Metal, da fliegen mir die ihren Weg ubd ich gehe weinen 😂😂😂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..