Was ist los mit Yvonne?

Wie ich es schon in den Kommentaren zum letzten Beitrag zu Yvonne erwähnt habe, war unser Gespräch nach den letzten Zeilen, die ich euch zeigte, nicht beendet.

Und das war ganz gut so. Es hat mich nämlich nachdenklich gemacht.

Im letzten Beitrag hatte ich sie gefragt, warum sie mir überhaupt erneut schreibt, was das soll, ob sie wirklich davon ausgeht, dass ich mich 4-5h pro Richtung in den Zug setze und das Geld, das sie mir für den Kinderwagen gegeben hätte, in eine für mich nutzlose Zugfahrt investiere.

Nach etwas Hin und Her sagte sie schließlich „Ich bin schwanger!“

„Das war ich auch“, entgegnete ich, „aber deswegen konnte ich trotzdem noch lesen.“

„Schön. Ich nicht.“ War ihre Antwort.

Auch wenn das natürlich Unfug war und übertrieben, so traf mich das. Wie schlecht ging es mir doch streckenweise, völlig überfordert, als der Engländer seinen Abschluss machte und ich im 8. Monat ganz allein war, nicht in der Lage meinen Alltag normal zu bewältigen.

Wie arrogant war es von mir, mich über Yvonne lustig zu machen, wenn ich doch gar nicht wusste, wer sie ist. Warum tue ich das eigentlich, wenn ich doch sonst immer sage, man müsse respektvoller miteinander umgehen?

Ich wollte mir anfangs einen Scherz mit ihr erlauben, sie auf’s Korn nehmen, doch ich bin zu weit gegangen. Es tat mir leid. So suchte ich einen noch besseren Kinderwagen in ihrer Nähe heraus.

Okay“ sagte sie auf den Link, den ich ihr schickte.

Ich hoffe wirklich, dass alles okay wird, Yvonne. Verzeih mir.

 

Seid lieb.

Advertisements

3 Gedanken zu “Was ist los mit Yvonne?

  1. Du musst kein schlechtes Gewissen haben. Wenn man um seine Defizite weiß, muss man das auch sagen. Woher sollst du das wissen?
    Und sind wir doch mal ehrlich, das war schon recht komisch, was sie geschrieben hat.
    Natürlich soll man über niemanden urteilen, wenn man nicht die genauen Hintergründe weiß. Das kann dann schon mal nach hinten los gehen. Aber ich finde eben auch, dass Yvonne hätte schreiben können, dass sie ein Problem hat. Das hätte auch viel früher zum Zeil geführt.

    Gefällt 1 Person

  2. Clarco

    Wenn es ihr so schlecht geht, dann sollte sie sich einfach helfen lassen.
    Oder kommunizieren, dass es ihr nicht gut geht.
    Mir fällt es schwer dafür Verständnis aufzubringen.
    Und Du solltest dich nicht hassen deswegen.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ich hasse mich nicht, so krass ist es nicht, dafür müsste sie mir schon etwas bedeuten. Ich fand mein Verhalten im Nachhinein aber auch nicht in Ordnung. Das wollte ich damit sagen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s