Freitagsfragen

Freitagsfragen Sommer

(Ja, das Sommerlogo. Ich hatte Lust auf Sommer.)

Bitte entschuldigt, dass die Freitagsfragen aktuell relativ unregelmäßig kommen. Mit Püppi zuhause und dem ganzen Stress drumherum ist es mir nicht immer möglich, die Zeit zu finden zu bloggen. Außerdem bin ich unter den gegebenen Umständen recht unkreativ.

1.) Maifeiertag! Hat er eine Bedeutung für Dich?

2.) Wie war Dein April und worauf freust Du Dich im Mai?

3.) Wie ist Deine aktuelle Stimmung?

4.) Die Wahl der Qual: Eine Woche ohne Salz kochen müssen oder eine Woche lang nur Bohnen essen dürfen?

Habt ein schönes Wochenende und genießt das Wetter, egal wie es ausfällt.

etretat-4506072_1920.jpg

Image by Ansgar Scheffold from Pixabay

7 Kommentare zu „Freitagsfragen

  1. 1.) Maifeiertag! Hat er eine Bedeutung für Dich?
    Nein, eigentlich nicht. Ich finde es immer wieder etwas absurd, ausgerechnet am „Tag der Arbeit“ nicht arbeiten zu müssen, aber ich habe die Freizeit immer als solche genossen und mich nie an irgendwelchen Demonstrationen oder Aktionen beteiligt – auch nicht, als ich Gewerkschaftsmitglied geworden bin.

    2.) Wie war Dein April und worauf freust Du Dich im Mai?
    April: Ein voller Monat Home Office – hätte mir das jemand im letzten Jahr oder auch nur im Januar gesagt, hätte ich es nicht geglaubt. Es gab gelegentliche Parkrunden (Abstand!) und ein paar Einkäufe (meist habe ich einen Freund allein einkaufen geschickt) und einen Ausflug nach Duisburg an Ostern (um ein paar Blumen vor die Tür zu stellen, mehr nicht; doof, daß der Bewohner hinter der Tür ausgerechnet in dem Moment den Müll runterbringen wollte – aber Abstand! Es war ein sehr kurzer und berührungsfreier Besuch.). Wir haben uns gelegentlich Eis geholt, ich habe ein paar Bilder auf Twitter ersteigert, ich habe einen Kaffeevollautomaten gekauft (nach sieben Wochen Home Office, in denen der Kaffee für viel Geld an der Tanke geholt wurde). Nach Murphy hätte ich jetzt morgen wieder ins Büro gehen müssen, aber nein.
    Mai: Zumindest morgen ist noch Home Office für alle angesagt. Wann wir wieder ins Büro sollen, ist ungewiss. Zu den Modalitäten vermuten wir, daß erst einmal nur die halbe Mannschaft wieder ins Büro gehen soll, so daß pro Büro nur ein Mitarbeiter da ist. Ob das sukzessive aufgebaut wird oder ob dann mal gewechselt wird (wie es ursprünglich für Mitte März gedacht war, als dann einen Tag später doch alle ins Home Office sollten), wer wann ins Büro soll, das ist alles noch offen.
    Eigentlich hatten wir Mitte Mai eine Kabarett-Veranstaltung in Duisburg besuchen wollen, gemeinsam mit der Nichte meines Freundes und ihrer Verlobten, aber der Termin wurde auf den 03.12. verschoben.
    Worauf freue ich mich also? Auf die Möglichkeit, vielleicht wieder ins Büro gehen zu können.

    3.) Wie ist Deine aktuelle Stimmung?
    Relativ gelassen, weil man’s ja eh nicht ändern kann, aber insgesamt eher gedämpft.

    4.) Die Wahl der Qual: Eine Woche ohne Salz kochen müssen oder eine Woche lang nur Bohnen essen dürfen?
    Ich mag Bohnen! Zwei Tage Bohnensuppe, zwei Tage Chili, dann vielleicht mal Grüne Bohnen – paßt schon.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.