Freitagsfragen

Ein weiterer Monat ist vorüber gezogen, ein neuer Freitag kehrt ein und damit auch die Freitagsfragen!

1.) Wie war Dein Juli?

2.) Unterstützt Du einen wohltätigen Zweck? (Mit Spenden, Arbeitskraft oder im Herzen)

3.) Wie feierst Du für gewöhnlich Deinen Geburtstag?

4.) Die Wahl der Qual: im Dschungel ausgesetzt werden und allein nach Hause finden müssen, oder zwei Wochen in Isolationshaft?

Habt ein wunderschönes Wochenende und einen guten Start in den August!

Photo by Simon Matzinger on Pexels.com

Falls euch mein Text gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag in meine Kaffeekasse sehr freuen. 🙂

5 Kommentare zu „Freitagsfragen

  1. 1.) Wie war Dein Juli?
    Die Nichte meines Freundes hat geheiratet, da habe ich zum ersten Mal seit Monaten wieder mehrere Menschen getroffen. Nur draußen vor dem Standesamt, immer auf Abstand (auch keine Umarmung für die Bräute), aber es war doch viel. Das abendliche Beisammensein in einem Garten haben wir ausfallen lassen.
    In der ersten Hälfte habe ich noch gearbetet, im Home Office. Tatsächlich war ich eine Woche zu früh mit meinen Aufgaben durch und habe dann in der letzten Woche noch eine Kollegin bei einer ziemlich doofen, leider zweimal im Jahr hochpoppenden Aufgabe unterstützt. Außerdem gab’s eine sogenannte Generalprobe für eine Kundenübernahme im August, so hatte ich ausgerechnet am Geburtstag meines Freundes Rufbereitschaft. Aber zum Essengehen war es eh zu frisch (derzeit bin ich noch nicht bereit für’s Drinnenessen im Restaurant, Terrasse oder gar nicht).
    In der zweiten Juli-Hälfte hatte ich Urlaub, ich habe den Arbeitsrechner in den Schrank gepackt. Die geplante Fahrt nach Österreich fällt dieses Jahr flach (das vierte Jahr in Folge). Eigentlich hatte ich wenigstens Ausflüge in die Umgebung geplant, aber außer einem Spaziergang war nichts. Das Wetter war eher trüb und niederdrückend, mindestens einer von uns war immer eher unmotiviert, so gammeln wir uns durch die Zeit und tun halt fast nichts. Immerhin haben wir uns gestern mit Kollegen meines Freundes zum Grillen getroffen (der erste schöne sonnige Tage seit längerem).
    Einem Kurzurlaub innerhalb Deutschlands standen dann auch diverse Arzttermine im Weg (konnte mich eh nicht wirklich entscheiden). Seit drei Wochen habe ich offiziell Asthma. Die Medikamente dafür vertragen sich nicht mit anderen, die ich gegen Bluthochdruck nehme, deshalb mußte ich dann noch zum Kardiologen. Und für die dritte Urlaubswoche bekam ich einen Mammographietermin zugeschickt. Den hätte ich natürlich verschieben können, aber eigentlich paßt es ja ganz gut, daß der Termin in den Urlaub fällt.

    2.) Unterstützt Du einen wohltätigen Zweck? (Mit Spenden, Arbeitskraft oder im Herzen)
    Ich unterstütze seit dem Ende meiner Ausbildung monatlich ein Projekt der Kindernothilfe in Indien und ein SOS-Kinderdorf in der Demokratischen Republik Kongo. Zwischendurch spende ich immer mal wieder für weitere Organisationen wie die Deutsche Krebshilfe, die Seenotrettung, Tierschutzvereine u.ä. Bei der Twitterversteigerung #kleineKunstspende habe ich mitgemacht und vier Bilder gegen Spenden für Frauenhäuser oder Tierheime ersteigert, und manchmal spende ich auch bei anderen Twitter-Aktionen, je nach Bauchgefühl (z.B. für eine Pfotenprothese für einen teilamputierten Hund).
    Außerdem bin ich seit 2001 bei der DKMS registriert und habe einen Organspendeausweis.
    Mein Freund begleitet gelegentlich als Beistand jemanden zum Jobcenter, da übernehme ich dann die Spritkosten und ggfs. die Hotelkosten (wobei ich dann aber auch mitfahre und selbst etwas davon habe).

    3.) Wie feierst Du für gewöhnlich Deinen Geburtstag?
    Als ich noch in Köln wohnte, bin ich oft mit Freunden ins Kino gegangen. Hier in Münster ist das weggefallen, das Kino liegt etwas abseits und die öffentlichen Verkehrsmittel sind besonders abends eher dürftig, finde ich (so ist das, wenn man von einer Großstadt in die Provinz zieht, die sich für eine Großstadt hält).
    Ich nehme mir einen Tag Urlaub, schlafe aus und gehe abends mit meinem Freund essen.

    4.) Die Wahl der Qual: im Dschungel ausgesetzt werden und allein nach Hause finden müssen, oder zwei Wochen in Isolationshaft? Isolationshaft.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.