Weihnachtsdiät

Ich werde über die Feiertage ausgedehnt eine Internet-Diät halten.

Nicht nur lasse ich meinen Laptop zuhause, wenn wir nach England fliegen. Er hat ohnehin einen gesprungenen Bildschirm und ich habe mir selbst versprochen, über Weihnachten einfach mal nichts für die Uni zu machen, da meine letzte Pause ca. 40 Wochen her ist und die Erschöpfung einfach zu deutlich wird.

Auch werde ich keine Emails checken und dergleichen. Whatsapp wird es nur in minimalem Maße geben, etwa um meiner Familie und meinen Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch zu wünschen, meinen Eltern Püppi-Updates zu schicken und hier und da mal Hallo zu sagen.

Sonst liegt meine Konzentration auf Püppi, mit der ich wegen der Uni und anderen privaten Angelegenheiten in den letzten Wochen sehr wenig Zeit verbringen konnte.

Das heißt, ich werde auch nicht in den Blog schauen, denn über mein Handy logge ich mich nicht in WordPress ein.

Keine Sorge, ich habe in diesem Jahr dennoch wieder einen Adventskalender vorbereitet, allerdings im Alleingang, da ich für die doch aufwendige Organisation eines geteilten Kalenders einfach keine Zeit hatte. Und die Nerven auch nicht. Das tut jetzt den fleißigen Helferlein vergangener Kalender etwas Unrecht, das tut mir leid. Aber es gab doch auch ein paar Begebenheiten, die mich in den vergangenen Kalendern zu sehr geärgert hatten, als dass ich mir das dieses Jahr antun wollte.

Ein bisschen ist ja noch Zeit vor unserem Abflug, das heißt ich werde vielleicht noch weitere Beiträge vorbereiten können. Freitagsfragen wird es im Dezember nicht geben, dafür dann wieder ab Januar. Nächste Woche wird es sie auch noch einmal geben.

Blogs werde ich zwar lesen, nicht aber kommentieren. Das erspare ich euch und mir. 😉

Mal sehen, wir gut ich das durchhalten kann. 4 Wochen lang.

Advertisements

100 Fragen die niemand fragt 2.4

76. Rauchst du regelmäßig?
2013: Nein.
2018: Habe ich zwischenzeitlich dann doch, aber seit kurz vor der Schwangerschaft nicht wieder.
77. Warst du jemals verliebt?
2013: Na klar.
2018: „Na klar“, halt doch die Fresse. Als wäre das selbstverständlich.
78. Wen würdest du gerne mal auf einem Konzert sehen?
2013: My Ruin. Ich hatte eine sehr inspirierende Mailkonversation mit Tairrie B. und sie ist einfach ein Vorbild für mich. Sie mit ihrer Band live zu sehen wäre der absolute Wahnsinn!
2018: Eigentlich noch immer My Ruin. Rammstein wären sicher auch mal cool, ist mir aber viel zu teuer und die spielen auch nur in weit wegen Städten.
79. Auf welchem Konzert warst du zuletzt?
2013: Vader. Es folgen The Agonist und Therion.
2018: Öhm…?
_
80. Heißen oder kalten Tee?
2013: Beide, je nach Außentemperatur.
2018: Ja, dem stimme ich noch immer zu.
81. Tee oder Kaffee?
2013: Beide, je nach Lust und Laune.
2018: Auch noch immer genau so.
82. Gummibärchen oder Schokolade?
2013: Beide!
2018: Lieber keins davon, sonst kann ich nicht mehr aufhören. ^^
83. Kannst du gut schwimmen?
2013: Ich würde mal sagen: durchschnittlich.
2018: Beim Schwimmen im Atlantik kam ich mir wie ein Anfänger vor.
84. Kannst du die Luft anhalten ohne dir die Nase zuzuhalten?
2013: Jo.
2018: Wenn man das nicht mehr kann….
_
85. Bist du geduldig?
2013: Bei Kindern ja. Sonst weniger.
2018: Tatsächlich hat Püppi mir mehr Geduld gelehrt.
86. DJ oder eine Band auf deiner Hochzeit?
2013: Band!
2018: Band wäre bevorzugt, ein DJ würde es aber auch tun, falls die Band zu teuer wäre.
87. Hast du jemals einen Wettbewerb gewonnen?
2013: Glaube nicht. Ich habe mal bei einem Jugendschreibwettbewerb mitgemacht, aber meine Gedichte waren denen zu düster. Außerdem waren die meisten Schreiberlinge viel älter als ich damals.
2018: Ja, ich habe etwas für Püppi gewonnen, weil ich den überzeugendsten Grund geliefert habe, warum wir es bekommen sollten.
88. Hattest du jemals eine Schönheitsoperation?
2013: Nö. Aber ich würd mir gern so ne doofe Stielwarze unterm Arm wegmachen lassen.
2018: Nein. Ich habe das immer noch nicht machen lassen. Vielleicht nehme ich mir das für nächstes Jahr vor.
89. Welche Oliven sind besser: die grünen oder die schwarzen?
2013: BÄH!
2018: Mittlerweile mag ich Oliven sogar halbwegs. Die schwarzen in dünne Scheiben geschnitten auf einer Pizza sind toll oder milde grüne Oliven gefüllt mit Frischkäse sind ganz lecker.
_
90. Kannst du stricken oder häkeln?
2013: Ein klein wenig. Habe es lange nicht mehr gemacht, würde es aber gerne wieder können.
2018: ich habe vor einer Weile versucht, noch einmal Häkeln zu lernen, war aber so schlecht darin, dass ich nicht wirklich Motivation (und Zeit) genug hatte, um dran zu bleiben. Vielleicht hebe ich mir das fürs Alter auf.
91. Was ist der beste Platz für einen Kamin?
2013: Der Boden. In einem Haus.
2018: Wohnzimmer.
92. Willst du mal heiraten?
*grummel*
93. Wenn du schon verheiratet bist, wie lange schon?
94. In wen warst du in der Schule verknallt?
2013: Sag ich nicht, sag ich nicht, nänä nänä nääänäää!
2018: In so einige Jungs, die meistens in höheren Klassenstufen waren, aber manchmal auch in meiner Klasse. ^^
_
95. Weinst du oder bekommst du Wutanfälle, wenn du deinen Willen nicht bekommst?
2013: Ich nehme es hin.
2018: Ich werde schon etwas grummelig und manchmal, wenn es um für mich wichtige Dinge geht, werde ich enttäuscht sein und vielleicht auch eine Weile nicht ansprechbar.
96. Hast du Kinder?
2013: Nä.
2018: Ja und ich liebe meine Püppi über alles. Das Leben vor ihr scheint mir in Retrospektive so leer und sinnbefreit.
97. Willst du Kinder?
2013: Vielleicht.
2018: Ich ändere mal auf „mehr Kinder“ und antworte: ich wäre nicht abgeneigt.
98. Was ist deine Lieblingsfarbe?
2013:Türkis. Und Grasgrün.
2018: Derzeit doch Rot. Türkis mag ich aber noch immer.
99. Etwas, das dir in der Schule mal passiert ist?
2013: Im Geschichtsunterricht der 8. Klasse habe ich zum ersten und letzten Mal gespickt, weil ich dringend eine gute Note haben wollte. Natürlich habe ich mich total doof angestellt und wurde erwischt. Bei dem Gespräch danach sagte meine Lehrerin, dass ich das doch gar nicht nötig hätte, ich erwähnte „Doch, ich hab ja schon so viele schlechte Noten bekommen!“ Aus Mitleid und weil ich bis dahin eine Musterschülerin war, ließ sie mich mit einer 4 davon kommen.
2018: Abitur, mündliche Prüfung Geschichte. Ich stehe vor 3 Lehrern und beantworte Fragen, von denen ich nur halbwegs Ahnung hatte. Die Lehrer nicken. Keiner hakt nach. Ich gehe am Ende meiner Präsentation aus dem Raum und denke, eine 4 wird es schon geworden sein. Mein Standard war niedrig, ich war wirklich schlecht im Schulunterricht Geschichte (der absolut Moppelkotze ist, weil er ausschließlich Politikgeschichte behandelt, aber das ist ein anderes Thema.) Als ich wieder in den Raum gerufen werde, sitze ich vor 3 grieslich dreinschauenden Lehrern und frage mich, was denen in der Zischenzeit wohl passiert sein mag. Wie ich meine Leistung einschätze, werde ich gefragt und antworte, dass ich weiß, dass es nicht super gut war, aber ich mit einer 3-4 rechne. Ob das mein Ernst sei. Was ich da abgeliefert hätte sei scheiße gewesen und ihre Zeit nicht wert. Die Donnerfotze geht noch eine ganze Weile so auf mich ein, erniedrigt und beleidigt mich, ich weine, weil ich gar nicht weiß, was ich in solch einer Situation machen soll. Ich möchte den Blumentopf werfen, der vor mir auf dem Tisch steht und selbigen umschmeißen, entscheide mich dagegen. Meine eigentlich lieb gewonnene aber leider die Klappe haltende Lehrerin fragt, ob sie jemanden anrufen sollen, der mich abholt. Ich verlasse den Raum und höre ihnen nicht weiter zu. Schließlich setze ich mich in einen kaum frequentierten Bereich des Schulgebäudes und heule erst einmal ordentlich, um eine Stunde später schließlich aufzustehen und zu gehen. Da bekomme ich einen Anruf, man mache sich Sorgen um mich, habe Angst, dass ich mir etwas antue. WTF?! Auf dem Weg begegne ich unserem Geschichtslexikon, für ein Gespräch bin ich aber zu durch. Später erfahre ich, dass selbst dieser alles über Geschichte wissende Schüler eine 4 bekam. Viele Schüler legen Widerspruch gegen die Prüfung ein, bekommen Nachprüfungen und schneiden besser ab. Ich wusste nicht einmal, dass es diese Variante gibt geschweige denn, dass die anderen das alle machten und habe daher bis heute 0 Punkte in Geschichte stehen. Tajaha und was studiere ich? 😉 (Moral der Geschichte: Scheißt auf Schulnoten! Interessiert NIEMANDEN!)
Last but not least:
100. Vermisst du gerade irgendwen?
2013: Ja, schrecklich. 😦
2018: Ja, ich vermisse meine Freunde, meine Familie und ab und an ganz sehr meinen Opa. Wie gerne hätte ich es gehabt, dass er Püppi kennen lernt.

 


So, das waren die 100 Fragen, die niemand fragt 5 Jahre danach. Es gibt doch ein paar Unterschiede, was aber ganz selbstverständlich ist, ist man mit 25 doch anders als mit 30. Für mich lesen sich aus den Antworten von 2013 einige Stellen nach Gefühlen von Verlorensein, Planlosigkeit, Angst. Das habe ich teilweise hinter mir lassen können. Grundsätzlich fühlt sich mein Leben heute schöner an als damals, auch wenn es furchtbar kompliziert und stressig ist.

100 Fragen, die niemand fragt 2.3

51. Wann war das letzte Mal, als du ein Portrait beim Fotografen gemacht hast?
2013: Das ist so ewig her, dass ich es nicht mehr weiß. Vermutlich war das letzte zur Schulzeit, in der 10. Klasse oder so. Die ist jetzt 9 Jahre her.
2018: So ein richtiges Portrait habe ich noch immer nicht machen lassen. Dabei hatte ich es eigentlich vor, Püppi und den Engländer einzupacken und welche von der jungen Familie zu machen, aber die Zeit nach der Geburt war einfach so stressig, dass ich den Plan verworfen habe. Bereue ich ein wenig, wäre sicher schön gewesen. Ansonsten war ich nur mal Bewerbungs- und Passfotos machen. Mir kommt es so vor, als wären aber viele Fotografen nicht in der Lage, schöne Frontalfotos zu schießen. Das kann ich selber teils besser, nur eben weniger professionell.
52. Denkst du, dass Musicals kitschig sind?
2013: Nö.
2018: Ja. 😀
53. Findest du Weihnachten stressig?
2013: Ja.
2018: Noch immer ja, aber jetzt mit Püppi ist es doch anders und ich mache gerne ein bisschen Tamtam; dieses Jahr ist das erste Weihnachtsfest, das sie wirklich kognitiv wahrnimmt. Das soll schon etwas Besonderes sein.
54. Hast du jemals Piroggen gegessen?
2013: Bin mir nicht sicher.
2018: Ja.
_
55. Welcher ist dein liebster Obstkuchen?
2013: Banane! Mit viel Quark/Joghurt/Pudding.
2018: Ein leichter, fluffiger Teig, darauf Vanillejoghurt und darauf am liebsten so viel verschiedenes Obst wie möglich.
56. Was wolltest du als Kind von Beruf werden?
2013: Tierärztin. Ein bisschen schmusen, ein bisschen füttern…tja, war wohl nix.
2018: Andere Vorstellungen hatte ich glaube ich nie. Ich wusste lediglich, was ich nicht werden wollte. Das hat es mir beim Schulabschluss wirklich sehr erschwert, meinen Weg zu gehen. Hilfe hatte ich dafür leider auch keine und der Berufsberater war unfähig.
57. Glaubst du an Geister?
2013: Nicht direkt. Ich glaube an Energien. Weniger von Verstorbenen.
2018: Nein. Das mit den Energien, tja, daran kann ich mich gar nicht so recht erinnern. Ich denke aber, FALLS es sowas wie Reinkarnation oder ein Leben nach dem Tod gibt, dann ist das unabhängig von Zeit und Raum.
58. Hattest du jemals ein Déjà-vu?
2013: Mehrmals.
2018: Noch immer ab und an, das lässt aber wohl nach, je älter ich werde.
59. Nimmst du täglich Vitamine zu dir?
2013: Ja, in Form von Obst und Gemüse. Manchmal muss ich mit Tabletten nachhelfen.
2018: Habe ich in der Schwangerschaft und noch eine Weile danach immer schön brav gemacht. Ansonsten weiterhin viel Gemüse.
_
60. Trägst du Hausschuhe?
2013: Ja.
2018: Nein, nicht mehr. Das ist mir zu nervig geworden. Gerade mit kleckerndem Kind ist es gemütlicher, dicke Socken zu tragen und die regelmäßig zu waschen, was mit den meisten Hausschuhen eben nicht geht.
61. Trägst du einen Bademantel?
2013: Nein.
2018: Nein und ich weiß auch nicht, warum. Ich habe genug Kleidung, auch bequeme.
62. Was trägst du zum Schlafen?
2013: Mein Evakostüm.
2018: T-Shirt und Pyjama-Hose.
63. Was war dein erstes Konzert?
Radio Havanna. Damals waren sie noch sowas wie unsere Schulband.
 
64. Lidl, Aldi oder Kaufland?
2013: Netto.
2018: Netto, Kaufland, Rewe.
_
65. Nike oder Adidas?
2013: Kangaroos.
2018: Beides Arschloch-Marken. Meine neuen sind von bpc.
66. Chips oder Flips?
2013: Chips.
2018: Selten mal eine Hand voll Chips. Schmecken mir aber auch nicht mehr.
67. Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne?
2013: Nektarinen. 😛
2018: Erdnüsse. Ich habe welche mit Honig-Senf-Mantel gefunden, die mega lecker sind.
68. Hast du jemals von der Gruppe „Trés bien“ gehört?
2013: Nein.
2018: Und auch nie danach gegoogelt.
69. Hast du jemals Tanzuntericht genommen?

2013: Auch nicht.
2018: Noch immer nicht.

70. Welchen Beruf sollte dein zukünftiger Ehemann haben?
2013: Einen, der ihm Spaß macht.
2018: Ist das denn wichtig?
71. Kannst du deine Zunge rollen?
Jip.
72. Hast du jemals einen Buchstabierwettbewerb gewonnen?
Ich habe niemals an einem teilgenommen.
73. Hast du jemals vor Freude geweint?
Ja.
74. Besitzt du irgendwelche aufgenommenen Alben?
2013: Ich weiß leider nicht, wie diese Frage gemeint ist. Ich besitze viele Musikalben. Die wurden ja auch mal aufgenommen…???
2018: Ich weiß noch immer nicht, wie das gemeint ist. Ich besitze noch einige CDs, aber auch die Sammlung löse ich auf. Braucht doch kein Mensch mehr.
75. Hast du ein Aufnahmegerät?

2013: Nein. Sonst hätte ich sicher von mir aufgenommene Alben. 😛
2018: Mein Handy hat eine Aufnahmefunktion, die ich auch schon genutzt habe für ein Interview.

100 Fragen, die niemand fragt 2.2

26. Welche Filme kannst du immer wieder schauen und liebst sie trotzdem?
2013: Wie Feuer und Flamme, Coco Chanel, Wir waren wie Brüder, Die gläserne Fackel, Die Buddenbrooks…
2018: Ach immer diese Filme. Krabat ist mir neulich wieder in die Hände gefallen (ich löse meine DVD Sammlung auf) und den könnte ich tatsächlich mal wieder schauen. Wir schauen ansonsten gerade die Marvel Filme und StarWars durch. Die Buddenbrooks könnte ich glatt auch mal wieder schauen.
27. Wer war die letzte Person, die du geküsst hast / die dich geküsst hat?
2013: Der Brüllmann natürlich.
2018: Mein Engländer. 🙂
28. Warst du jemals bei den Pfadfindern?
2013: Nö. Aber ich war mal in der Naturfreundejugend.
2018: Siehe oben. Ich glaube, im Osten ist das gar nicht so verbreitet. In England gehören die Scouts dafür einfach dazu. Das finde ich jetzt wieder spannend. Naja, andererseits hatte man in der DDR ja auch die FDJ.
29. Würdest du jemals nackt in einer Zeitschrift posieren?
2013: Never! Dafür ist die Welt noch nicht bereit! 😉
2018: Vermutlich eher nicht. Ich weiß, wie fies Menschen sind und selbst über makellose Frauen herziehen. Dem würde ich mich nicht aussetzen wollen.
_
30. Wann war das letzte Mal, dass du jemandem einen Brief auf Papier geschrieben hast?
2013: Erst vor Kurzem. Wie lange ist das her? 2 Wochen? 3? Oh mein Zeitempfinden…
2018: Ein paar Monate. Würde gerne öfter, eigentlich. Aber dank WhatsApp und Co hat man sich ja nicht unbedingt genug zu sagen für einen Brief…
31.  Kannst du ein Auto volltanken?
2013: Ja schon. Nur dieses Einrastnubsi spielt nicht mit. Dafür bin ich zu blöd. Das rastet nicht ein, d.h. ich muss die ganze Zeit krampfig dastehen und warten.
2018: Ja.
32. Hast du jemals einen Strafzettel bekommen?
2013: Ja. 11 km/h zu schnell. War schlecht gelaunt und wollte nur noch schnell kurz was erledigen.
2018: Siehe oben, ich bin seitdem kaum mehr Auto gefahren.
33. Ist dir jemals während der Fahrt das Benzin ausgegangen?
2013: Nein.
2018: Noch immer nein.
34. Lieblingssandwich?
2013: Mit Nutella. Ansonsten macht der Brüllmann die leckersten Sandwiches überhaupt.
2018: Putenbrust, Käse, Gurke, Tomate.
_
35. Was ist das Beste, was man zum Frühstück essen kann?
2013: Nutella.
2018: Ich faste morgens meistens. Sonst aber Porridge mit einem Klecks Marmelade an Schlemmtagen oder mit Proteinpulver (Vanille, wir haben sehr leckeres) an normalen Tagen.
36.  Wann gehst du normalerweise zu Bett?
2013: Nu… Ähm. Zwischen 11 und 12.
2018: Manchmal um 10, manchmal erst Mitternacht. Je später desto mehr Reue am Morgen.
37. Bist du faul?
2013: Sehr. Aber ich kann das überspielen. Wenn ich Lust hab. Später.
2018: Ja, kann ich mir aber nicht mehr leisten. Was man nicht gleich erledigt wächst zu hässlichen Bergen und sitzt einem die ganze Zeit im Hinterkopf. Finde ich mittlerweile stressiger als es gleich zu machen.
38. Als was hast du dich an Halloween verkleidet als du noch ein Kind warst?
2013: Als Geist. Mit Bettlaken. Oder als Hexe.
2018: Es gibt auch ein Bild von mir als Leopard. Das war im Kindergarten und das Bild finde ich supersüß und lustig.
39. Was ist dein chinesisches Sternzeichen?
Feuer-Hase.
_
40. Wie viele Sprachen kannst du sprechen?
2013: Zwei. Inklusive Deutsch. Französisch und Spanisch kann ich immerhin aussprechen.
2018: Mein Englisch hat sich enorm verbessert. Spanisch habe ich ein paar Worte dazu gelernt, aber Gespräche könnte ich damit noch nicht führen, denke ich. No comprendo, perdon!
41. Hast du irgendeine Zeitschrift abonniert?
2013: Nicht mehr.
2018: Ich habe aktuell ein Probeabo der Nido. Und eines gewonnen habe ich für Freundin. Freundin habe ich früher gerne mal zwischendurch gelesen, wenn ich ein bisschen Hirnverblödung brauchte, mittlerweile ist mir meine Zeit dafür zu schade und kostbar. Die Nido ist aber gar nicht schlecht.
42. Was findest du besser: Lego- oder Dominosteine?
2013: Lego!
2018: Noch immer Lego. Püppi liebt auch ihre Lego Duplo Bausteine.
43. Bist du stur?
2013: Fürchterlich! Ich schiebs auf mein anderes Sternzeichen (Steinbock) 😉
2018: Noch immer, aber ich gehe besser damit um.
44. Wer ist besser: Thomas Gottschalk oder Markus Lanz?
2013: Eindeutig Gottschalk. Ich kann den Lanz aufs Verrecken nicht ab. Also zumindest wie er sich gibt. Kenn ihn ja nicht persönlich.
2018: Beides Pfeifen mittlerweile. Sorry.
_
45. Hast du jemals eine Seifenoper gesehen?
2013: Ja, zwangsweise, weil Mutti Unter Uns so mag. Da kennt sie nix. 🙂
2018: Ich habe mir in England mal eine reingezogen, aber vergessen wie die hieß. Das ist ja genauso schlecht wie die deutschen Produktionen, haha.
46. Hast du Höhenangst?
2013: Ein wenig.
2018: Mehr als ich dachte, ehrlich gesagt.
47. Singst du im Auto?
2013: Wenn ich alleine bin: ja, laut!
2018: Ich habe keines und fahre nie.
48. Singst du unter der Dusche?
2013: Nee.
2018: Ja!
49. Tanzt du im Auto?
2013: Nein.
2018: Wenn ich eines gewinnen würde inklusive Übernahme der Versicherung und Steuer, würde ich nicht mehr aufhören zu tanzen.
_
50. Hast du jemals eine Pistole benutzt?
2013: Ja. Bevor das mit Erfurt war, machten wir mal einen Klassenausflug zum Schießstand. Damals war das noch kein Skandal und wir waren eine vernünftige Klasse. Im Nachhinein ist das schon makaber. Nicht lange später wurde unsere ehemalige Mitschülerin erschossen, die nur 1 Jahr vor dem Amoklauf nach Erfurt wechselte…
2018: Siehe oben. Ich würde es tatsächlich gerne noch einmal probieren, um zu sehen, wie zielsicher ich bin.
Links:

100 Fragen, die niemand fragt 2.1

Vor 5 Jahren habe ich die 100 Fragen, die niemand fragt schon einmal beantwortet und da ich es noch spannender finde, zu vergleichen wie ich nach solch einer langen Zeit antworte, als sie nur einmal durchzuarbeiten, frage ich mich selbst noch einmal diese 100 Fragen, die niemand fragt. 

Meine aktuellen Antworten sind normal formatiert und schwarz, die Antworten von 2013 kursiv und grün.

1. Schläfst du mit geschlossener oder geöffneter Tür?
2013: Halb geöffnet. Denn ganz geöffnet finde ich es unheimlich, wenn sie aber ganz geschlossen ist, wird es mir zu stickig.
 
2018: geschlossen, definitiv. Wir müssen in den Nächten noch durchschnittlich 3 mal aufstehen und eine Flasche zubereiten, wozu man Licht braucht und ich bin sehr licht- und geräuschempfindlich.
 
2. Nimmst du die Shampoos und Spülungen aus Hotels mit?
2013: Wenn ich sie angebrochen habe, dann ja, denn dann würden sie eh nur weggeschmissen werden. Sonst nicht, denn ich bin bei so Kram eitel.
 
2018: Nein. Ich habe immer meinen eigenen Kram dabei, benutze nur den und nehme entsprechend auch nichts mit. Wobei, wann war ich schon zum letzten Mal in einem Hotel? 
 
3. Schläfst du mit deinen Jalousien oben oder runter?
2013: Runter! Wir wohnen hier in der verschwenderischen Lichtstadt, die auch nachts Festbeleuchtung hat… -.-
 
2018: Dito.
 
4. Hast du jemals ein Straßenschild gestohlen?
2013: Nö.
2018: Dito.
 
5. Magst du es, Post-Its zu benutzen?
2013: Ja. Bin vergesslich.
2018: Nein, Zettelkram tue ich mir nicht mehr an. Das geht alles digital.
 
6. Schneidest du Coupons aus, ohne sie dann zu benutzen?
2013: Wer tut das nicht?
2018: Auch das geschieht digital.
 
7. Würdest du lieber von einem Bären oder einem Schwarm Bienen attackiert werden?
2013: Von Bienen. Tut höllisch weh, aber die Überlebenschance ist höher. Glaub ich.
2018: Wohl noch immer die Bienen.
 
8. Hast du Sommersprossen?
2013: Ja, auf den Füßen.
2018: Nein, die sind mir irgendwann einmal abhanden gekommen.
 
9. Lachst du immer auf Bildern?
2013: Ja. Oder mindestens Lächeln.
2018: Wenn sie in gesellschaftlichem Rahmen sind, immer. Bei Selfies nicht immer.
 
10. Was ist die größte Sache, die du nicht abkannst?
2013: Derzeit die News rund um die Nachwahlgespräche.
2018: Lügner.
 
11. Zählst du manchmal deine Schritte beim Gehen?
2013: Nein. Vielleicht. Ja.
2018: Nein. Ich bin froh, wenn ich meine Gedanken beisammen habe und nicht wie neulich ganz woanders hingehe als ich wollte.
 
12. Hast du jemals in den Wald gepinkelt?
Ja.
13. Hast du jemals dein großes Geschäft im Wald erledigt?
Nein.
 
14. Tanzt du manchmal, auch wenn keine Musik läuft?
2013: In meinem Kopf läuft immer Musik. Und wenn ich allein bin, dann tanze ich dazu. 😉
2018: Ja, ich singe mit Püppi viel und dann tanzen wir auch. Die Musicbox in meinem Kopf läuft aber noch immer.
 
15. Kaust du auf deinen Stiften?
2013: Ihgitt, nein! Hinterher hat man nur den ganzen Mund voll Tinte. Tatsächlich habe ich es als Kind mal versucht, weil das andere auch machten und ich dachte, das müsste man tun, um cool zu sein. Ich fand das aber so eklig, dass ich alle, die das machten, schließlich als ziemlich uncool empfand.
2018: Nein, ich bin noch immer kein Biber.
 
16. Mit wie vielen Leuten hast du diese Woche geschlafen?
😉
 
17. Wie groß ist dein Bett?
2013: Zu groß. :/
2018: Groß genug, um mich breit zu machen und mit Püppi gemütlich zu kuscheln und zu albern.
 
18. Was ist dein Song der Woche?
 
19. Findest du es okay, wenn Jungs pink tragen?
2013: Is mir wumpe. Heißt wohl ja.
2018: Noch immer egal.
 
20. Schaust du immer noch Zeichentrickfilme?
Nein.
 
21. Was ist dein allerliebster Film?
2013: Da gibts zu viele! Coco Chanel, Die gläserne Fackel, Band of Brothers…
2018: Ich habe nicht wirklich einen Lieblingsfilm, könnte aber Empfehlungen geben. 
 
22. Wo würdest du einen Schatz vergraben, wenn du einen hättest?
2013: Haha, guter Versuch. 😉
2018: Gar nicht, ich würde ihn VERPRASSEN!
 
23. Was trinkst du zum Abendessen?
Wasser.
 
24. Worin dippst du deine Chicken Nuggets?
2013: In Unschuld.
2018: So Kram esse ich nicht mehr, dann lieber ein vernünftiges Hähnchensteak.
 
25. Was ist dein Lieblingsessen?
2013: Frischer Lachs mit Kartoffeln und Wildreis, dazu eine leichte Sauce.
2018: Hauptsache, es macht satt, ist halbwegs gesund, geht halbwegs schnell und hat ordentlich Gemüse drin.