6 Jahre WordPress

 

Heute vor 6 Jahren meldete ich mich bei WordPress an. Der beste Freund hatte unsere Idee eines Blogs, des Brüllmausblogs, bereits grob umgesetzt und gestaltet. Und so kam ich dazu, um den Blog mit Inhalten zu füllen.

Anfangs wusste ich gar nicht, was man da schreibt. Also dachte ich mir Geschichten aus, die eine Brüllmaus, wie wir sie uns ausmalten, wohl erleben würde: Sex, Drugs & Rock’n’Roll!

brullmausblog_logoBald langweilte mich das aber, ich wurde zunehmend demotiviert und ließ den Blog ruhen.

Dann, vor etwa zweieinhalb Jahren, entdeckte ich das Bloggen neu, mistete die alten Geschichten aus und ersetzte sie durch etwas anderes. Politik, Gesellschaftskritik, Persönliches. Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte! Eure Klicks, Kommentare und Nominierungen haben es mir gezeigt. Danke!

Gleichzeitig schaute ich auch mehr bei anderen Bloggern vorbei, suchte meine Favoriten aus der unzählbaren Liste der Blogs -allein deutscher Blogs- und mittlerweile gehören etwa der liebe Zaubermann, der charmante Captain, die zauberhafte Ayse, die hasige iTanni, die betörende Felina, die vielschichtige Poesie, der gutmütige Ulf und noch einige weitere tolle, interessante und spannende Menschen mehr zu meinen Stammblogs. Wie das hier rein passt? Na weil ich ohne die Anmeldung bei WordPress vor stolzen 6 Jahren niemals die wunderbare Welt des Bloggens entdeckt hätte.

Wenn ihr also schon lange überlegt, ob ihr vielleicht einen Blog starten solltet: macht es! Probiert es aus! Ich persönlich kann WordPress dazu nur empfehlen. 😉

WordPress und euch, meinen lieben Mitbrüllern, gebührt an dieser Stelle ein dickes, fettes:

DANKE!

Ohne das Bloggen, Lesen und Gelesen-werden fehlte mir etwas.

14 Kommentare zu „6 Jahre WordPress

  1. Herzlichen Glückwunsch! Dann bist du ja schon fast eine Blog-Oma ;)!
    Ich freue mich sehr, dass wir uns gefunden haben ♥!
    (Und das Du mich in deinem Beitrag erwähnst, ist echt eine tolle Überraschung. DANKE! )

    Gefällt mir

    1. Oh oh, Oma mit 26?! Ei, ei, ei. Da kann ich ja bald zu RTL. *kicher*

      Ich freue mich auch, dass wir uns gefunden haben. Hach, wie schön. ♥ 🙂

      Und für die Erwähnung gibt es nix zu danken. 😉

      Gefällt mir

  2. Glückwunsch! So ein junges Ding und schon so erfahren, das gibt’s sonst nur….

    😀

    Bin ja sehr angetan, dass Du unter den hunderttausenden Bloggern, auch mich, den „charmanten“, erwähnst 😀

    Mach weiter, lass krachen, Liebes.

    Gefällt mir

  3. Herzlichen Glückwunsch!

    Ich habe mir damals vor zwölf Jahren meine erste Blogsoftware selbst gecoded. Da schrieb ich aber meist nur sehr kurze Zweizeiler. Im Abo habe ich irgendwas mit dreistellig. Bloggen kann aufwändig werden. 😀

    Gefällt mir

    1. Haha, wow, meinen Respekt hast du dafür!
      Ich hatte auch mal ganz früher sowas ähnliches wie nen Blog, wo ich Veranstaltungstermine der Umgebung und sowas festhielt. Da musste ich auch noch einiges mit HTML selbst machen; das nimmt WordPress einem ja alles ab.
      Und NEIN, die Adresse dazu gibts nicht! Ich weiß sie selber nicht einmal mehr und ich glaube mich zu erinnern, die Seiten sogar komplett gelöscht zu haben. Soweit das eben ging. ^^

      Danke übrigens! Ich stoße dann mal auf mich an. Mit mir selbst. Oder so.

      Gefällt mir

    1. Haha, na DIE Schule möchte ich sehen! 😀

      Die Brüllmaus war ein Hirngespinst meines besten Freundes und mir, die wir uns in unseren unzähligen Wanderschaften durch die Stadt inklusive hochphilosophischer DIskussionen erdachten. 🙂

      Gefällt mir

  4. JUHUUU Glückwunsch *lei-umhäng-bluehawaii-servier* …….. ich fing 1995 an mit bloggen, erst auf AOL dann Tripod, dann auf twoday.net bis ich dann zu wordpress wechselte und dann alsbald meine eigene Domain hatte. 😀 zwischendurch hatte ich auch keine Lust mehr zu bloggen aber jetzt gehts so….man darf sich selbst keinen Stress mit dem schreiben machen 🙂 schade das ich die 1ten Einträge gar nicht mehr habe…. so von damals, da hat an backup wirklich niemand gedacht *lach*

    Gefällt mir

    1. Woooow, da bist du ja schon ein altes Bloggerhäschen! ^^
      Kenn ich auch, die lustlose Zeit. 😉 Und ja, den STress sollte man vermeiden. Schließlich ist das ein Hobby und ein Hobby, das mehr stresst als Freude macht, ist ein blödes Hobby. Ich mag es aber gerne, deswegen mach ich einfach weiter. 🙂

      Schade, hätte zu gerne einen Eintrag aus den 90ern gelesen. Als in den 90ern Aufgewachsene habe ich naturgemäß nicht so viel vom Drumherum mitbekommen. So ein Blog aus der Zeit….coolio.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.