Über den Tod sprechen: Teil 4

Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

31. Was denkst du über Hospize?

Sie sind wichtig, weil nicht jede Familie die Betreuung sterbender Angehöriger bewerkstelligen kann oder will. Es ist aber auch ein bisschen traurig, dass Hospize so ein ganz eigener, verschlossener Kosmos sind. Wie in einem vorherigen Teil geschrieben sollte der Tod mehr Bestandteil unserer Gesellschaft sein. Er gehört dazu. Sterben gehört dazu. Sterbende sollen nicht ausgeschlossen werden. Sie sind weg, wenn sie tot sind, aber solange sie leben, sollen sie auch da und bei uns sein dürfen.

32. Könntest du dir vorstellen, Menschen in einem Hospiz ehrenamtlich zu begleiten? Wenn ja: Was interessiert dich hier besonders? Wenn nein: Was schreckt dich ab?

Nein: Emotional bin ich dazu (noch?) nicht in der Lage. Tod ist für mich etwas kaum Begreifliches; ich kann ihn nur schwer verarbeiten. Vielleicht wäre es aber gerade dann eine wertvolle Erfahrung für mich?

33. Welcher Promi-Todesfall hat dich besonders betroffen?

Als Jugendliche war ich schwer erschüttert über Aaliyahs Tod. Sie war so jung und schien zumindest für mich so liebenswert.

Im vergangenen Jahr war ich sehr traurig über den Tod Claire Winelands. Ich habe mitgefiebert, als sie bekanntgab, dass sie neue Lungen bekommen würde. Ihr letzter Beitrag hat mich sehr berührt. Sie war so voller Hoffnung und Freude über die Lungen. Und dann starb sie doch. Das war schlimm.

34. Gab es in Filmen mal Szenen, wo du dachtest: Das ist ein schöner Tod?

Da fällt mir nichts ein.

35. Wenn du nach dem Tod ein Geist wärst: Wen würdest du heimsuchen? Jemanden den du magst, um ihm noch einmal nahe zu sein oder eher jemandem, an dem du dich rächen möchtest?

Eher jemanden, den ich mag. Dann würde ich versuchen, ihnen noch mal ein kleines Hallo zu senden. Allerdings glaube ich an Geister und dergleichen nicht.

36. Was soll auf deinem Grabstein stehen?

Name, Geburts- und Todestag. Liebende Mutter, oder irgend sowas.

37. Wärst du gerne unsterblich?

Nein, bitte nicht!

38. Welche drei Gegenstände würdest du gerne mit ins Grab nehmen wollen?

Gar keine. Ich möchte eingeäschert werden. Mein Hab und Gut sollen meine Hinterbliebenen als Erinnerung behalten oder zu Geld machen, um sich was Schönes zu kaufen.

39. Wobei fühlst du dich besonders lebendig?

Wenn ich etwas Neues ausprobiere. Wenn ich etwas mit Püppi unternehme.

40. Und was macht dich glücklich?

Ganz klar: meine Tochter. Wenn sie strahlt und mich zum Lachen bringt ist aller Kummer vergessen. Wenigstens für einen Augenblick.

 

Danke an Jasmin Schreiber für diese tollen, interessanten, anregenden Fragen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..